Drogendealer in Stuttgart Rauschgifthändler geht der Polizei ins Netz

Von red 

Der Polizei ist in der Stuttgarter Innenstadt ein vermeintlicher Drogendealer ins Netz gegangen. Vor den Augen der Beamten verkaufte der 37-jährige Mann Haschisch an eine 25-Jährige.

Die Polizei nahm den 37-jährigen Algerier auf dem Schlossplatz fest (Symbolbild). Foto: dpa
Die Polizei nahm den 37-jährigen Algerier auf dem Schlossplatz fest (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Der Polizei ist in der Stuttgarter Innenstadt ein vermeintlicher Drogendealer ins Netz gegangen. Der 37-jährige Mann steht im Verdacht, Rauschgift an eine 25-Jährige verkauft zu haben. Die Beamten beobachteten, wie der Tatverdächtige am Dienstag gegen 18.45 Uhr in der Klett-Passage offenbar Drogen an die 25 Jahre alte Frau verkaufte und nahmen den 37-Jährigen kurz darauf im Bereich des Schlossplatzes fest.

Die mutmaßliche Käuferin des Rauschgifts nahmen die Polizisten in der Bahnhofshalle vorläufig fest. Bei ihr fanden die Beamten zwei kleine Haschischstücke, die sie zuvor vom Tatverdächtigen offenbar erworben hatte.

Beim 37-Jährigen beschlagnahmten die Polizisten 130 Euro mutmaßliches Dealergeld sowie ein Mobiltelefon. Der algerische Tatverdächtige, der offenbar über keinen festen Wohnsitz verfügt, wird nun mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt. Die 25-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Sonderthemen