Dschungelcamp Tag 14 Zügiges Ende für Elena Miras

Von / Stefanie Bernhardt 

An Tag 14 wird es dramatisch im Dschungel, denn es kommt wieder zu erneuten Regelverstößen. Außerdem werden die Briefe der Liebsten verlesen, sodass die Tränen nur so fließen. Kurz vor dem Ziel fliegt Elena Miras aus dem Camp.

Elena Miras muss das Camp verlassen. Foto: TVNOW/Stefan Mennen 19 Bilder
Elena Miras muss das Camp verlassen. Foto: TVNOW/Stefan Mennen

Stuttgart - All you need is Love! Danni musste sich an Tag 14 im Camp von Busenfreundin Claudia verabschieden. Und auch die Wogen zwischen Elena und Sven haben sich wieder etwas geglättet – trotz eines Regelverstoßes. Aber so ein schlummernder Vulkan ist unberechenbar. Für einen emotionalen Moment sorgten die Briefe aus der Heimat. Da brachen sogar bei der sonst so aufbrausenden Elena die Tränen-Dämme.

In Sachen Essen mussten sich die Camper wieder mit Reis und Bohnen begnügen. Danni, die sich selbst zur Prüfung wählte, schaffte es trotzt tapferen Prince Damien nicht, sich durchzubeißen.

Nullnummer: Danni und Prince Damien versagen im „Snake Hotel“

Danni und Prince Damien mussten bei der Prüfung im „Snake Hotel“ voller tierischer Bewohner einchecken. Damien musste sich in eine mit drei Schlössern gesicherte Box auf der Hotelveranda legen und versuchen, die Knoten am Stern zu öffnen. Gleichzeitig musste auch Danni ran. Die Kult-Auswanderin hatte die Aufgabe, fünf Sterne und die drei Schlüssel für Prince Damiens Box in dem von Ungeziefer und Schlangen verseuchten Hotel zu finden. Die gesammelten Sterne waren aber nur dann sicher, wenn nach sechs Minuten die Box geöffnet wurde.

Prince Damien lag in der Box und fing an, den Knoten am Stern zu lösen. Danni hingegen schrie und redete mit Betreten des Hotels in einer Tour. Die Uhr tickte – und Danni hatte keinen Plan, wie sie die Prpfung lösen sollte. Währenddessen hatte Prince Damien seinen Stern gelöst. Doch ihm blieb nichts übrig als abzuwarten, wie sich Danni im Hotel schlägt. Und die? Ließ die Zeit verstreichen, sammelte weder Schlüssle noch Sterne. Mit null Sternen checkten die beiden aus dem „Snake Hotel“ wieder aus.

Claudia und Danni über Männer und das liebe Geld

Bevor die rausgewählte Wendler-Ex Claudia das Camp verlassen musste, hatte sie mit Danni noch über Intimes zu plaudern. „Wie alt warst du bei deinem ersten Mal?“, wollte Danni von Claudia beim Spülen wissen und die gab ganz offen zu, dass der Wendler ihr die Unschuld raubte und verriet auch, dass der damals gar kein Single war und sie trotzdem eroberte: „Ich war erst 19. Meine Eltern dachten schon, ich wäre eine Lesbe, weil ich nie mit einem Jungen nach Hause gekommen bin. Kennengelernt habe ich den durch eine Freundin. Die hatte schon eine kleine Wohnung, da bin ich hin und da war er zu Besuch. Er war ihr Freund.“ Auch wenn die Freundin von der Sache nicht begeistert war – der Wendler trennte sich und schaffte es, Claudia zu erobern: „Er ist mir so ein dreiviertel Jahr hinterhergelaufen, bis ich mich dann in ihn verliebt habe.“ Danni war von so viel Romantik begeistert.

Auch bei der Nachtwache steckten Danni und Claudia die Köpfe zusammen und stellten fest, dass sie einige Gemeinsamkeiten haben. „Unser Leben hat so viele Parallelen, so viel was sich ähnelt“, fand Danni. Claudia pflichtete ihr bei: „Unsere beiden Männer waren hier.“ Und die Büchner-Witwe neckisch: „Meiner hat ein bisschen länger durchgehalten.“ Und auch über die zukünftigen Traumpartner plauderten beide. Ein Mann mit Muckis, der mitten im Leben steht müsste her.

Als das wichtige Thema Mann durch ist, unterhielten sie sich über das zweitwichtigste Thema: das liebe Geld und Claudia berichtete von ihrer Insolvenz: „Jeder, der insolvent ist, darf 1.178 Euro im Monat haben“, erklärte Claudia. Danni war geschockt und bot ihrer neuen Busenfreundin jederzeit Hilfe an: „Du tust mir echt leid. Wenn ich dir irgendwann mal helfen kann, du kannst mich immer anrufen. Ich meine es ernst.“ Da haben sich wirklich zwei gefunden.

The Regels sind the Regels

Auch Regelexpertin Elena war wieder gefragt als sie sah, wie Rául alleine zum Weiher ging. „Sven, ist das nicht ein Regelverstoß?“, fragte sie schnell und brachte den Ex-Boxer so auf die Palme „Ihr mit eurem Scheißdreck-Regelverstoß.“ Da er aber nicht auf Streit aus war, besänftigte er Vulkan-Elena schnell und ging ebenfalls zum Wieher. Doch zu spät, Elena war sauer: „Ich verstehe das hier langsam alles nicht. Man kann nichts sagen, alles wird als Angriff aufgenommen. Das ist mir zu dumm hier … Ich habe keinen Bock auf Essensentzug oder weiß Gott was die sich einfallen lassen.“ Sie entfernte sich vom Lagerfeuer und Markus blieb alleine zurück. Alleine am Lagerfeuer? Regelverstoß! Schließlich waren alle Stars verwirrt, was nun ein Regelverstoß ist. Als die Weiher-Chiller Raúl, Prince Damien und Sven wieder am Lagerfeuer waren, stürmte Elena dazu und rief: „Ich habe euch etwas zu sagen. Nichts Positives! Wir können jetzt alle wieder gleich schlechte Laune haben.“ und nahm sich das Regelwerk vor. Oh oh, da zieht wieder Ärger auf.

Briefe der Liebsten und ganz viel Tränen

Am Abend ging es tränenreich zu, denn die Camper bekamen Post von ihren Liebsten. Jeder durfte sich aussuchen, wer seinen Brief vorlesen sollte. „Ich weine sogar mit dir? Wie krass!“, sagte Elena, als Raúl seinen Brief von Danni vorgelesen bekam. Mike Heiter und Tochter Aylen brachten Elena direkt wieder zum Heulen, als Prince Damien ihr die Briefbotschaft vorlas und auch bei Danni flossen Tränen, als Rául die geschriebenen Worte ihrer fünf Kinder vortrug. Schließlich tauchten die sechs Dschungelstars emotional gerührt selbst in die persönlichen Worte ihrer Liebsten ein, als der große „Vorlese-Wettbewerb“ vorbei war. Andächtiges Schweigen im Camp – auch mal schön.

Elena Miras muss gehen

Das Camp verlassen muss Reality-TV-Sternchen Elena Miras. „Es ist nicht schlimm“, sagte die Schweizerin („Love Island“, „Sommerhaus der Stars“) nach der überraschend zügig verkündeten Entscheidung des Zuschauervotings. Damit verbleiben noch fünf Kandidaten im australischen Dschungel.




Unsere Empfehlung für Sie