Filter und Oberflächen von Fett befreien Dunstabzugshaube reinigen in 3 Schritten

Von Lukas Böhl  

Eine Aufgabe, die man gerne vor sich herschiebt. Doch je länger Sie warten, desto hartnäckiger setzen sich Fett und Schmutz fest.

So wird die Abzugshaube wieder sauber. Foto: Andrey_Popov / shutterstock.com
So wird die Abzugshaube wieder sauber. Foto: Andrey_Popov / shutterstock.com

Schritt 1: Vorbereiten

Während Sie die Dunstabzugshaube reinigen, macht es Sinn, die Herdplatte mit Geschirrtüchern oder einem Handtuch abzudecken. So bleibt diese sauber und muss nicht extra gereinigt werden. Nehmen Sie außerdem die Filter heraus und legen Sie diese zur Reinigung bereit.


Schritt 2: Fettfilter reinigen

Der Fettfilter nimmt (seiner Funktion geschuldet) am meisten Fett auf und kann daher sehr mühsam zu reinigen sein. Allerdings lässt sich der Metallfilter auch ganz ohne Muskelkraft putzen. Diese drei Möglichkeiten haben Sie, um den Fettfilter der Dunstabzugshaube ohne Schrubben zu reinigen:

1. Spülmaschine: Legen Sie den Filter am besten waagerecht in die Spülmaschine. Steht er senkrecht, kann es passieren, dass das darin enthaltene Fett nach unten läuft und sich dort sammelt. Wählen Sie den Waschgang mit der höchsten Temperatur. Klopfen Sie den Metallfilter nach dem Spülgang über der Spüle gut aus, um das restliche Wasser herauszubekommen.

2. Einweichen: Ob im Spülbecken, der Badewanne oder einem großen Eimer: Durch Einweichen reinigen Sie den Metallfilter ohne lästiges Schrubben. Legen Sie den Filter in das Behältnis und bestreuen Sie ihn großzügig mit Geschirrspülpulver, Soda oder Backpulver. Alternativ könnten Sie etwas Spülmittel darauf verteilen oder einen Spülmaschinentab auf den Filter legen, der sich unter Zugabe von Wasser auflöst. Füllen Sie nun ausreichend (kochend) heißes Wasser ein, bis der Filter komplett bedeckt ist. Lassen Sie ihn mindestens eine halbe Stunde einweichen. Danach gut mit Wasser abspülen und abtrocknen.

Tipp: Wenn der Filter nach oben schwimmt, können Sie ein Glas darauf abstellen, um ihn absinken zu lassen.

3. Backofen: Legen Sie zwei oder drei Schichten Backpapier auf einem Backblech aus, legen Sie den Metallfilter oben auf und geben Sie ihn für 30 bis 60 Minuten bei etwa 110 °C in den Backofen. Das Fett sollte allmählich schmelzen und auf das Backpapier tröpfeln. Anschließend können Sie den Filter mit Wasser und Spülmittel säubern.


Schritt 3: Abzugshaube reinigen

Während der Metallfilter entfettet, geht es mit der Reinigung der Abzugshaube innen und außen weiter. Oftmals reicht es schon, mit Spülmittel und Wasser die Fettreste auf der Abzugshaube zu entfernen. Verwenden Sie zum Schrubben keine kratzigen Schwämme. H

artnäckigen Fettfilmen rücken Sie am besten mit einem speziellen Fettlöser oder einem Enzymreiniger zu Leibe. Eine Zitronenhälfte gibt übrigens einen hervorragenden Schwamm ab, mit dem sich Fett auf natürliche Weise entfernen lässt. Auch Speiseöl (Raps- oder Sonnenblumenöl) eignet sich wunderbar, um den Fettfilm zu lösen. Einfach auf ein Tuch geben, abreiben und mit klarem Wasser und Spülmittel nachwischen.

Genialer Trick: Einen simplen, aber effektiven Fettlöser für die Küche können Sie mit zwei Zutaten selber herstellen. Lösen Sie dazu einen Spülmaschinen-Tab in Wasser auf. Am besten verwenden Sie eine Sprühflasche zum Auftragen des Gemischs. Kurz einwirken lassen und dann feucht nachwischen. Weitere Rezepte für DIY-Fettlöser finden Sie in diesem Artikel.


Schritt 4 (optional): Polieren

Im Anschluss können Sie die Dunstabzugshaube mit Edelstahlpflege zum Glänzen bringen.

Auch interessant: Edelstahlspüle sauber machen


Wie oft sollte man die Dunstabzugshaube reinigen?

Je öfter Sie kochen und Speisen anbraten oder frittieren, desto öfter sollten Sie die Dunstabzugshaube reinigen. Wer jeden Tag mit Fett kocht, sollte die Dunstabzugshaube einmal im Monat reinigen. Wer jeden Tag kocht, dafür aber weniger Fett verwendet, kann sich die Reinigung alle drei bis sechs Monate vornehmen. Grundsätzlich gilt jedoch: Je öfter Sie die Abzugshaube und die Filter reinigen, desto einfacher lässt sich das Fett entfernen.

Tipp: Um solche Haushaltsaufgaben besser zu koordinieren, ist es hilfreich, einen Putzplan zu erstellen.


Gibt es Unterschiede in der Reinigung von Abluft- und Umluft-Abzugshauben?

Abluft-Abzugshauben befördern die Essensdämpfe nach draußen, während Umluft-Abzugshauben Fett und Schmutz herausfiltern. Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Arten in der Reinigung nicht. Bei Umluft-Anlagen sollten Sie jedoch regelmäßig den Aktivkohlefilter tauschen. Dasselbe gilt für Hybrid-Abzugshauben, die beide Techniken miteinander verbinden.


Kann man Aktivkohlefilter reinigen?

Das hängt davon ab, was für einen Filter Sie derzeit haben. Mittlerweile gibt es regenerierbare Kohlefilter, die mehrfach gereinigt werden können und eine Haltbarkeit von etwa drei bis vier Jahren haben. Die Standard-Kohlefilter können jedoch nicht gereinigt werden und sollten alle drei bis vier Monate ausgetauscht werden.

Lesen Sie jetzt weiter: Spülmaschine reinigen