3 einfache Methoden Duschvorhang waschen

Von Lukas Böhl  

In diesem Ratgeber stellen wir Ihnen 3 Methoden vor, um den Duschvorhang in der Waschmaschine zu waschen bzw. per Hand zu reinigen.

So waschen Sie Ihren Duschvorhang. Foto: Jojo Photos / shutterstock.com
So waschen Sie Ihren Duschvorhang. Foto: Jojo Photos / shutterstock.com

1. Duschvorhang in der Waschmaschine waschen

Auf den meisten Duschvorhängen finden Sie ein Etikett, das Hinweise zur Reinigung gibt. Grundsätzlich gilt bei der Auswahl des richtigen Waschgangs aber, dass Sie eine niedrige Temperatur (maximal 40 Grad) und eine geringe Schleuderzahl verwenden. Daher sind besonders Schonwaschgänge (zum Beispiel Wolle oder Handwäsche) zu empfehlen.

Kann man den Duschvorhang bei 60 Grad waschen?

Ein Waschgang bei 60 Grad würde die meisten Duschvorhänge wahrscheinlich beschädigen. Dies gilt insbesondere für Vorhänge aus Plastik. Bakterien und Keime werden durch die Verwendung eines bleichmittelhaltigen Waschmittels laut Bundesinstitut für Risikobewertung aber ohnehin schon bei einer Temperatur von 30 Grad abgetötet. Falls Sie derzeit kein Waschmittel mit Bleiche zuhause haben, können Sie eine halbe Tasse Essigessenz oder Hygienespüler in die Trommel geben. Eine halbe Tasse Natron dagegen hilft, unangenehme Gerüche zu entfernen.

Kann man den Duschvorhang trotz Schimmel waschen?

Befindet sich sichtbarer Schimmel auf dem Duschvorhang, sollten Sie diesen vor dem Waschen in der Waschmaschine entfernen. Legen Sie den Duschvorhang zunächst für eine Stunde in ein Essigbad ein und mischen anschließend eine Paste aus Backpulver und Zitronensäure an. Verteilen Sie diese großzügig auf dem Vorhang und schrubben Sie ihn gründlich ab. Danach gut mit Wasser abspülen und in die Waschmaschine geben.

Sollte man den Duschvorhang alleine waschen?

Sie können den Duschvorhang mit Handtüchern oder der Badematte zusammen waschen. Da er sehr viel Wasser aufsaugt, sollten Sie jedoch keine Kleidungsstücke hinzugeben. Nach dem Waschdurchgang sollten Sie den Vorhang mit klarem Wasser ausspülen und dann zum Trocknen aufhängen.

Achtung: Duschvorhänge aus Plastik können zwar wie oben beschrieben bei maximal 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, allerdings können sich dabei unschöne Falten bilden. Im Zweifel sollten Sie daher die Hinweise auf dem Etikett berücksichtigen oder den Vorhang von Hand waschen.

Passend zum Thema: Badfliesen wieder zum Glänzen bringen


2. Duschvorhang von Hand waschen

Vermischen Sie Zitronensäure oder Essig mit Natron zu einer Paste und reiben Sie den Vorhang damit ein. Feuchten Sie nun einen Schwamm an und schrubben Sie den Vorhang gründlich ab. Sobald keine sichtbaren Verschmutzungen mehr zu sehen sind, spülen Sie ihn gut mit klarem Wasser ab. Füllen Sie dann die Badewanne oder einen großen Eimer mit Wasser und geben Sie eine Deckelfüllung Waschmittel oder -pulver hinzu. Rühren Sie es gut ins Wasser ein und legen Sie dann den Vorhang hinein. Lassen Sie ihn einige Stunden einweichen, bevor Sie ihn herausnehmen und mit klarem Wasser abspülen. Nun muss er nur noch trocknen.


3. Duschvorhang ohne Abhängen waschen

Für die schnelle Reinigung zwischendurch brauchen Sie lediglich zwei Putzlappen oder Schwämme und etwas Essig. Fassen Sie den Vorhang zwischen den Lappen und ziehen Sie ihn einmal von oben nach unten ab. Gehen Sie Stück für Stück vor, bis Sie den ganzen Vorhang abgezogen haben. Punktuelle Verschmutzungen können Sie mit einem Schwamm und etwas Allzweckreiniger entfernen. Spülen Sie den Vorhang anschließend mit klarem Wasser ab und lassen Sie ihn gut trocknen.

Extra-Tipp: Saum reinigen

Am Saum des Duschvorhangs bilden sich gerne unschöne rote bis braune Ränder. Diese lassen sich entfernen, indem Sie einen Eimer mit Essig füllen und das untere Ende des Duschvorhangs darin für einige Stunden einweichen lassen.

Auch interessant: Kalk in der Dusche entfernen


Schmutz und Schimmel vorbeugen

Spülen Sie den Vorhang nach jeder Dusche gründlich mit kaltem Wasser ab, um Talg und Seifenreste zu entfernen. Ziehen Sie ihn, nachdem Sie die Dusche verlassen haben, wieder zu, damit keine Falten und Knicke entstehen, in denen die Feuchtigkeit nicht entweichen kann. Öffnen Sie dann das Fenster oder lassen Sie den Abzug eingeschaltet, sodass er gut trocknen kann. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Tipps zum richtigen Lüften.

Wie oft sollte man den Duschvorhang waschen?

Das hängt natürlich stark von der Auslastung der Dusche ab. In einem Fünfpersonenhaushalt, in dem die Dusche häufiger genutzt wird und der Duschvorhang dadurch ständig nass ist, wird er schneller schmutzig, als in einem Singlehaushalt. Bei häufiger Nutzung ist es daher empfehlenswert, den Duschvorhang einmal im Monat zu waschen, in Single-Haushalten kann er alle sechs bis acht Wochen gereinigt werden, sofern er nach dem Duschen gut trocknen kann. Unabhängig davon sollten Sie den Duschvorhang immer dann waschen, wenn er sichtbar schmutzig ist oder einen muffigen Geruch absondert.

Lesen Sie jetzt weiter: Cleverer Trick, um Urinstein zu entfernen

Unsere Empfehlung für Sie