Ebay, Quoka und Co. Neue Betrugsmasche auf Verkaufsportalen

Von red 

Internetportale für Kleinanzeigen wie Ebay und Quoka werden rege genutzt. Aber wer nicht aufpasst, kann schnell zum Opfer von Betrügern werden.

Verbraucherschützer warnen vor einer Betrugsmasche auf Onlineverkaufsplattformen. Foto: ProSieben
Verbraucherschützer warnen vor einer Betrugsmasche auf Onlineverkaufsplattformen. Foto: ProSieben

Stuttgart - Kleinanzeigenportale wie die Auktionsplattform Ebay oder Quoka anbietet, sind bei privaten Käufern und Schnäppchensuchern sehr beliebt. Das ist verständlich, schließlich bringen sie Angebot und Nachfrage auch bei gelegentlich abseitigen Produktnischen zusammen. Wer sich zudem an die jeweiligen Spielregeln bei der Bezahlung hält, kann auf diesen Portalen gebrauchte Waren unkompliziert zu Geld machen.

Lesen Sie hier: Stiftung Warentest prüft 22 Banken

Wer allerdings nicht aufpasst, kann schnell zum Opfer von Betrügern werden. Verbraucherschützer und Polizei warnen regelmäßig vor diversen Betrugsmaschen, die auf den Kleinanzeigenportalen immer wieder auftauchen. Dabei geht es vor allem darum, dass die Betrüger versuchen, etwaige Verkäufer oder Käufer mit Tricks dazu zu bewegen, sich aus dem offiziellen, von den Portalen überwachten Zahlungsvorgang herauszubewegen.

Wie die Betrüger vorgehen und wie sich Nutzer von Kleinanzeigenportalen schützen können, wird im Video erklärt.