EC-Kartenfälscher in Walldorf Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Die Polizei hat zwei mutmaßliche EC-Kartenfälscher in Walldorf verhaftet. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch
Die Polizei hat zwei mutmaßliche EC-Kartenfälscher in Walldorf verhaftet. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Laut Polizei manipulierten die beiden Männer einen Geldautomaten auf die Weise, dass sie damit Magnetstreifen und Pin-Nummern der Bankkarten auslesen konnten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Walldorf  - Die Polizei hat zwei mutmaßliche Fälscher von EC-Karten auf frischer Tat in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) ertappt und festgenommen. Die Männer im Alter von 31 und 55 Jahren kamen in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag berichteten. Sie sollen mit einem Skimming-Gerät Geldautomaten mit zusätzlicher Technik so verändert haben, dass bei der Benutzung die Magnetstreifen der Bankkarten und die Pin-Nummern ausgelesen wurden. 

Mit den auf diese Weise erlangten Daten sollen die Männer dann gefälschte EC-Karten hergestellt haben, mit denen Geld von den Konten der Bankkunden abgehoben wurde. Wie viel Geld dabei erbeutet wurde, konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht sagen. Auch die Zahl der Geschädigten ist demnach noch nicht endgültig ermittelt. 

Die Polizei sucht einen möglichen Komplizen

Das Skimming-Gerät der mutmaßlichen Täter wurde laut Polizei am 20. Juli an einem Automaten eines Geldinstituts in Walldorf entdeckt und sichergestellt. Am Abend des selben Tages kehrten die Tatverdächtigen zu dem Automaten zurück, um das Gerät wieder abzuholen. Polizeibeamte nahmen die beiden Männer dabei fest.

Bei der Durchsuchung der Wohnungen der Tatverdächtigen wurden den Angaben zufolge elektronische Geräte und Bauteile zum Herstellen von Skimming-Geräten gefunden. Die Polizei sucht noch nach einem möglichen Komplizen der Männer. 

Unsere Empfehlung für Sie