Echt oder Fake? Pablo Escobars Bruder bringt faltbares Smartphone raus

Von Stefanie Bernhardt 

Der Bruder von Pablo Escobar will Apple an den Kragen und bringt ein faltbares Smartphone auf den Markt. Das Gerät zum niedrigen Preis soll außerdem unzerstörbar sein. Experten wittern allerdings einen Fake.

Auch Samsung hat faltbare Smartphones auf den Markt gebracht. Foto: dpa/Martyn Landi
Auch Samsung hat faltbare Smartphones auf den Markt gebracht. Foto: dpa/Martyn Landi

Stuttgart - Escobar Inc., die Firma von Pablo Escobars Bruder, hat ein opulentes, faltbares Smartphone angekündigt und gleich mehrere Videos veröffentlicht, um das schicke Gerät in Szene zu setzen.

Das Fold 1 soll mit ordentlich Speicher und einem 7,8 Zoll Amoled-Display daherkommen und sowohl über USB- als auch SD-Slots verfügen. Kosten soll das Gerät laut eigenen Angaben 349 US-Dollar. Neugierige können das Gerät bereits vorbestellen, ein paar Details machen Experten jedoch stutzig.

Experten wittern Abzocke

Möglicherweise handelt es sich bei dem Smartphone mit dem wirklich günstigen Preis nämlich auch um eine simple Abzocke im Netz, denn optisch erinnert das Gerät schlicht an ein aufgemotztes Flex Pai. Der erste aufwendige Clip mit attraktiven Frauen zeigt nur die Rückseite des Gerätes und lässt keine Rückschlüsse auf die Funktionsfähigkeit zu.

Auch der Shop macht einige Experten stutzig, denn das Gerät wird nicht direkt durch Escobars Firma vertrieben, sondern von Pablo Phone Ltd., einem Unternehmen, das in Großbritannien sitzt.

Escobar, der Bruder des berüchtigten, 1993 verstorbenen Drogenbarons, verkündete großspurig, dass sein Gerät unzerstörbar und besser als iPhones sei. Sollte das Gerät lediglich ein umgestaltetes Flex Pai sein, sind Experten auch hier kritisch, denn das faltbare Gerät fiel bei Experten ebenfalls durch.

Ein weiteres Video zeigt das Gerät im Einsatz: