Ehemaliger Stürmer des VfB Stuttgart Das sagt Timo Werner zu den Spekulationen um den FC Bayern

Von Marco Seliger 

Timo Werner ist in Topform, das reicht aus für neue Spekulationen und Aussagen rund um einen möglichen Wechsel zum FC Bayern im nächsten Sommer – das sagen der ehemalige VfB-Stürmer und sein alter Weggefährte Joshua Kimmich im Kreise der DFB-Elf dazu.

Alte Kumpels: Timo Werner (li.) und Joshua Kimmich Foto: dpa/Uwe Anspach 10 Bilder
Alte Kumpels: Timo Werner (li.) und Joshua Kimmich Foto: dpa/Uwe Anspach

Düsseldorf - Bei den beiden Nationalspielern Joshua Kimmich (24) und Timo Werner (23) gibt es einige Parallelen. Beide wurden in der Jugend des VfB Stuttgart groß und beide wechselten später zu RB Leipzig. Kimmich wiederum zog es dann ja vor vier Jahren von RB zum FC Bayern München – folgt ihm sein alter Stuttgarter Weggefährte Werner also auch bald bei diesem Schritt?

Der Angreifer muss am Donnerstagmittag auf dem Pressepodium des DFB in einem Düsseldorfer Edelhotel schmunzeln, als er vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland an diesem Samstag in Mönchengladbach mit der Frage nach den Bayern und Joshua Kimmich konfrontiert wird. „Also ich mache nicht alles nach, was der ‚Jo‘ macht“, sagte Werner. Leipzig, so der Stürmer weiter, sei damals der perfekte Schritt für Kimmich gewesen, genauso wie später für ihn: „Bayern war dann für Joshua der richtige Schritt - ich bin jetzt Spieler von Leipzig, und es war für mich Stand letzten Sommer genauso ein richtiger Schritt, dort zu bleiben.“ Dann sagt Werner noch einen interessanten Satz: „Was die Zukunft bringt, steht in den Sternen.“

Klicken Sie hier – unsere Bildergalerie: So viel VfB Stuttgart steckt in der Nationalmannschaft

Fakt ist: Schon im ersten Halbjahr 2019 gab es immer wieder Wechselspekulationen um Werner und den FC Bayern, ehe der Stürmer in Leipzig seinen Vertrag am Ende doch bis 2023 verlängerte – und Kimmich dieses Mal eben nicht folgte. Wohl auch, weil das Interesse der Bayern an Werner, der sportlich immer mal wieder schwächelte, kleiner wurde.

Jetzt läuft es wieder rund beim Angreifer, er hat in dieser Saison insgesamt schon 15 Pflichtspieltore für RB Leipzig erzielt. Grund genug für eine Lobhudelei des alten Kumpels Kimmich am Donnerstag in Düsseldorf: „Ich kenne Timo, seit ich zwölf Jahre alt bin“, sagte Kimmich. „Er war in der VfB-Jugend jedes Jahr Torschützenkönig. Auch heute ist das noch so – er bombt immer, und jetzt gerade hat er mal wieder einen sensationellen Lauf.“ Was man auch noch sagen müsse, so Kimmich weiter: „Es ist beachtlich, wie viele Tore Timo noch vorbereitet, das ist fast schon untypisch für einen Stürmer, Timo hat immer auch ein Auge für seine Mitspieler.“

Wenn Werner so weitermacht, dürfte das Interesse des FC Bayern bald wieder aufflammen.

Vom VfB Stuttgart in die weite Fußballwelt: Die Karrieren von Joshua Kimmich und Timo Werner – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.