Ehrentag des Eichhörnchens Spannende Fakten über die rothaarigen Gartenbewohner

Eichhörnchen erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Foto: imago images/Westend61 9 Bilder
Eichhörnchen erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Foto: imago images/Westend61

Rotes Fell, weißer Bauch, buschige Ohren: Eichhörnchen erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Zum Ehrentag der kleinen Tiere haben wir spannende Fakten in unserer Bildergalerie zusammengestellt.

Stuttgart - Am 21. Januar ist der Ehrentag des Eichhörnchens – der Squirrel Appretiation Day. Im Jahr 2001 führte eine Amerikanerin den Tag zur Feier des weltweit beliebten Nagetiers ein. Auch in Deutschland zählt das Eichhörnchen zu den gern gesehenen Gartenbewohnern und begeistert viele Menschen.

Die meisten Eichhörnchenarten kommen in Nord- und Südamerika vor. Nur drei Arten sind im Rest der Welt verbreitet: Eine davon ist das eurasische Eichhörnchen, das mit rotem bis braunen Pelz und weißem Bauch auch durch deutsche Gärten klettert. Die koboldhaften Ohren sowie die kleinen Pfoten mit fingerartigen Zehen tragen ebenfalls nicht unwesentlich zum niedlichen Erscheinungsbild der wilden Nager bei. Anlässlich ihres Ehrentages haben wir in unserer Bildergalerie spannende Fakten zu den Gartenbewohnern gesammelt.

Unsere Empfehlung für Sie