Eilantrag gegen GDL-Streik Gericht entscheidet noch am Abend

Seit dem frühen Donnerstagmorgen läuft der Streik im Personenverkehr, der noch bis Dienstagfrüh dauern soll. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Seit dem frühen Donnerstagmorgen läuft der Streik im Personenverkehr, der noch bis Dienstagfrüh dauern soll. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Ist der Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) rechtmäßig? Noch am Donnerstagabend entscheidet das Arbeitsgericht Frankfurt am Main darüber.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Das Arbeitsgericht Frankfurt am Main entscheidet noch am Donnerstag über die Rechtmäßigkeit der Lokführer-Streiks. Die Verhandlung über einen Eilantrag der Bahn werde um 18 Uhr stattfinden, sagte eine Justizsprecherin. Die Deutsche Bahn hatte am Morgen einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen die Streiks der Gewerkschaft GDL eingereicht.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Was verdient eigentlich ein Lokführer?

„Auch nach den jüngsten Äußerungen der GDL geht es bei diesem Arbeitskampf offenkundig mehr um rechtliche und politische Themen als darum, Lösungen für gute Arbeitsbedingungen am Verhandlungstisch zu finden“, erklärte der Staatskonzern.

Zuvor hatte die GDL ein verbessertes Angebot der Bahn als nicht akzeptabel abgelehnt. Seit dem frühen Donnerstagmorgen läuft der Streik im Personenverkehr, der noch bis Dienstagfrüh dauern soll.

Unsere Empfehlung für Sie