Einbrecher in Stuttgart Vier Mal erfolglos am Wochenende zugeschlagen

Von red/aim 

Zwischen Freitag und Sonntag haben Einbrecher versucht in Wohnhäuser in Bad Cannstatt, Wangen, Obertürkheim und Stuttgart-Ost einzubrechen. Jeder Versuch scheiterte. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Wochenende kam es zu vier Einbruchsversuchen im Stuttgarter Stadtgebiet (Symbolfoto). Foto: dpa
Am Wochenende kam es zu vier Einbruchsversuchen im Stuttgarter Stadtgebiet (Symbolfoto). Foto: dpa

Stuttgart - Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende versucht, in vier Wohnungen im Stuttgarter Stadtgebiet einzubrechen. Alle Einbrüche blieben erfolglos, berichtet die Polizei.

Frau schlägt Täter mit Geschrei in die Flucht

Am Freitagabend, gegen 23 Uhr, hatte ein Unbekannter versucht, eine Balkontür an der Küblergasse (Stuttgart-Bad Cannstatt) aufzudrücken. Ein Nachbar wurde auf die Geräusche aufmerksam und alarmierte die Polizei. Offensichtlich gelang es dem Täter nicht, in die Wohnung einzudringen. Deshalb floh er, laut Polizeimeldung, in Richtung Spreuergasse. Der Unbekannte soll zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein und ein helles T-Shirt, eine dunkle Hose und einen schwarzen Rucksack getragen haben.

In der darauffolgenden Nacht zum Samstag soll ein weiterer Unbekannter, gegen 1.35 Uhr, versucht haben, die Balkontür einer Wohnung an der Geislinger Straße (Stuttgart-Wangen) aufzuhebeln. Doch die Bewohnerin wusste sich zu helfen: Sie öffnete die Tür und schrie ihn an, bis der Mann flüchtete. Sie beschreibt ihn als circa 20 bis 25 Jahre alten Mann, der dunkel gekleidet war und ein weißes Basecap trug.

Gleich zwei Einbrüche am Sonntag

Auch am Sonntagvormittag, gegen 10.30 Uhr, versuchte ein Unbekannter die Eingangstür eines Wohnhauses an der Distlerstraße (Stuttgart-Ost) aufzuhebeln. Erneut verriet der Einbruchslärm den Täter. Die Nachbarschaft verständigte die Polizei. Einer der Nachbarn versuchte noch, den Unbekannten zu Fuß zu verfolgen, doch er verlor ihn in der Frauenkopfstraße aus den Augen. Diesmal fahndete die Polizei mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers. Trotzdem blieb die Suche erfolglos. Der etwa 35 bis 40 Jahre alte und circa 1,75 bis 1,80 Meter große Täter soll dunkles Haar und eine hellblaue Jeans sowie ein rötliches T-Shirt getragen haben.

>> Lesen Sie hier: Einbrecher setzen auf die Ferienzeit

Die vorerst letzte Tat fand am Sonntagabend gegen 23.45 Uhr statt. Der Unbekannte soll die Tür eines Wohnhauses an der Tiroler Straße (Stuttgart-Obertürkheim) aufgehebelt haben und gelang so in den Wohnraum. Dort verließ ihn der Mut, als er eine in der Küche installierte Kamera entdeckte. Er soll die Wohnung ohne Beute verlassen haben. Die Kamera zeichnete einen circa 1,70 bis 1,80 Meter großen und dünnen Mann auf. Die hellen längeren Haare trug er vorne kurz und im Nacken länger. Bekleidet war er mit einer Jeans und einem T-Shirt.

Zeugen, die Hinweise zu einem der Vorfälle haben, melden sich unter 0711/89905778 bei der Kripo.

Sonderthemen