Einbruch in Herrenberg Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Die Polizei fasste drei Männer bei einem Einbruch in Herrenberg. Foto: dpa/Uwe Anspach
Die Polizei fasste drei Männer bei einem Einbruch in Herrenberg. Foto: dpa/Uwe Anspach

Drei Männer sitzen momentan in Untersuchungshaft, weil sie unter dem Verdacht stehen, in Herrenberg einen Einbruch verübt zu haben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Herrenberg - Nach einem Einbruch in Herrenberg (Kreis Böblingen) am Donnerstag gegen 1.15 Uhr sitzen drei Männer im Alter von 25, 28 und 37 Jahren in Untersuchungshaft.

Zunächst rief laut Polizei ein Zeuge bei den Beamten an und teilte mit, dass er gerade im Adelheidweg eine schwer verletzte Person aufgefunden habe. Vor Ort trafen die Polizisten auf den 37-Jährigen, der sich am Knöchel verletzt hatte und nicht mehr laufen konnte. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen, bei denen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, stellten die Einsatzkräfte in unmittelbarer Nähe einen Einbruch fest. Der 37-Jährige hatte sich offensichtlich bei der Flucht aus dem Gebäude verletzt. Im Bereich eines angrenzenden Feldes nahmen Polizeibeamte den 28-jährigen Tatverdächtigen, der noch das mutmaßliche Diebesgut mit sich geführt haben soll, fest.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen erhärtete sich auch ein Tatverdacht gegen einen 25-Jährigen. Kriminalbeamte führten den 37-Jährigen und den 28-Jährigen noch am Donnerstag einem Haftrichter beim Amtsgericht Böblingen vor, der die von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehle in Vollzug setzte. Die Ermittlungen dauern noch an.




Unsere Empfehlung für Sie