Eine Verletzte in Renningen Mindestens 15 Personen liefern sich Schlägerei an Bahnhof

Von red/dpa/lsw 

An einem S-Bahnhof in Renningen liefern sich mindesten 15 Personen eine wilde Schlägerei. Dabei sind auch Schlagstöcke und Pfefferspray im Einsatz. Am Ende wird eine unbeteiligte Frau verletzt.

An einem S-Bahnhof in Renningen haben sich mehrere Personen eine wilde Schlägerei geliefert (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow
An einem S-Bahnhof in Renningen haben sich mehrere Personen eine wilde Schlägerei geliefert (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow

Renningen - Bei einer Schlägerei mit mindestens 15 Beteiligten am S-Bahnhof Renningen Süd (Kreis Böblingen) ist eine Unbeteiligte verletzt worden. Außerdem wurden zwei Fahrzeuge auf einem nahe gelegenen Parkplatz bei dem Vorfall beschädigt, wie ein Sprecher der Bundespolizei Stuttgart am Donnerstagabend sagte. Nach ersten Erkenntnissen kamen bei der Auseinandersetzung Pfefferspray und Schlagstöcke zum Einsatz. Die Polizei ermittele wegen eines besonders schweren Falls von Landfriedensbruchs.

Nach ersten Erkenntnissen hatte die Auseinandersetzung in einer Unterführung begonnen und sich dann auf den Bahnhof verlagert. Die Gleise waren nach Angaben des Sprechers kurzzeitig gesperrt. Das Motiv für die Schlägerei sei noch völlig unklar. Die Polizei war demnach mit acht Streifenwagen vor Ort. Die Täter flüchteten vor dem Eintreffen der Polizei.