Einsatz in der Schwabstraße Gruppe entleert nachts Feuerlöscher in S-Bahn-Station

Von jka 

Zwei Frauen und zwei Männer versprühen in der S-Bahn-Station Schwabstraße Pulver aus zwei Feuerlöschern. Die Polizei und die Feuerwehr rücken wegen des ausgelösten Alarms an – jetzt werden Zeugen gesucht.

In der S-Bahn-Station Schwabstraße musste die Feuerwehr wegen eines Alarms anrücken. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
In der S-Bahn-Station Schwabstraße musste die Feuerwehr wegen eines Alarms anrücken. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Zwei Männer und zwei Frauen haben in der S-Bahn-Station Schwabstraße zwei Feuerlöscher auf dem Bahnsteig entleert. Wie die Polizei berichtet, wurde am Sonntagmorgen um 7 Uhr die Brandmeldeanlage in der Bahnstation im Stuttgarter Westen ausgelöst. Die vierköpfige Gruppe hat laut Polizei zwei Feuerlöscher aus der Halterung genommen und am gesamten Bahnsteig entleert. Wahrscheinlich löste das versprühte Pulver die Anlage aus.

Die Feuerwehr rückte an und stellte den Alarm zurück. Während des Einsatzes war die S-Bahn-Station gesperrt. Trotz sofortiger Fahndung konnten die mutmaßlichen Täter nicht mehr gefunden werden. Laut Polizei soll es sich bei den Tätern um zwei Männer und zwei Frauen handeln, die vermutlich etwa 20 bis 25 Jahre alt sind. Die Bundespolizei hat zum Vorfall unter anderem die Ermittlungen wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufen und der Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegengenommen.

Sonderthemen