Einsatz in Neckartenzlingen Kleinkind aus Auto befreit

Der Junge konnte schon nach kurzer zeit von den Rettungskräften befreit werden (Symbolbild). Foto: dpa/Jan-Philipp Strobel
Der Junge konnte schon nach kurzer zeit von den Rettungskräften befreit werden (Symbolbild). Foto: dpa/Jan-Philipp Strobel

Eine Mutter hat am Montagnachmittag in Neckartenzlingen (Kreis Esslingen) versehentlich ihren Sohn im Auto eingeschlossen. Da der Ersatzschlüssel nicht vor Ort war, musste der Junge von der Feuerwehr befreit werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neckartenzlingen - Ein 19 Monate alter Junge ist am Montagnachmittag aus einem an der Ecke Panorama-/Hohe Straße geparkten Auto befreit worden. Die Polizei teilte mit, dass die Mutter gegen 15:45 Uhr mit ihm zu einem Spielplatz wollte. Nachdem sie ihren Wagen abgestellt hatte, stellte sie fest, dass der Spielplatz geschlossen war. Dies gab Sie gegenüber unserer Zeitung an. Durch eine unglückliche Verkettung von Ereignissen wurde das Kind im Auto eingeschlossen, während die Mutter daneben stand. 

Da auf die Schnelle kein Zweitschlüssel aufzutreiben war, setzte sie einen Notruf ab und verursachte damit einen größeren Einsatz.

Die Feuerwehr kam mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften zum Unglücksort. Außerdem kam ein Rettungswagen sowie eine Streife des örtlichen Polizeipostens. Die Feuerwehr schlug eine Seitenscheibe an dem Auto ein und konnte den kleinen Jungen unversehrt und wohlbehalten befreien. Ihm hatten der Auflauf an Rettungskräften und die vielen Fahrzeuge mit Blaulicht sichtlich gefallen.

 




Unsere Empfehlung für Sie