Eintracht Frankfurt „Bild“: Filip Kostic verweigert Training und will wechseln

Filip Kostic (zweiter von links) hat wohl keine Lust mehr auf Eintracht Frankfurt. Foto: dpa/Arne Dedert
Filip Kostic (zweiter von links) hat wohl keine Lust mehr auf Eintracht Frankfurt. Foto: dpa/Arne Dedert

Filip Kostic hat offenbar keine Lust mehr auf Eintracht Frankfurt und die Bundesliga. Der ehemalige VfB-Profi hat das Training verweigert – aus Italien gibt es starkes Interesse.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt/Main - Flügelflitzer Filip Kostic hat nach Informationen der „Bild“-Zeitung am Freitag das Abschlusstraining von Eintracht Frankfurt vor dem Bundesliga-Gastspiel bei Arminia Bielefeld verweigert. Dem Blatt zufolge habe der 28 Jahre alte Serbe zudem Trainer Oliver Glasner mitteilen lassen, dass er nicht mit den Hessen zum Spiel an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) reisen und den Verein verlassen will. Kostic wird heftig von Lazio Rom umworben.

Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche bestätigte der „Bild“-Zeitung indirekt den Vorfall. „Natürlich irritiert uns das Vorgehen von Filip sehr. Wir haben ihn immer als charakterfesten Profi kennengelernt, deshalb sind wir über sein Verhalten sehr überrascht – vor allem deshalb, weil er noch einen laufenden Vertrag bei uns hat und es gar kein Angebot gibt“, sagte Krösche. Der Verein bestätigt am Freitagabend auf dpa-Anfrage die Angelegenheit. 

Marktwert bei 35 Millionen Euro

Kostic will sich offenbar aus seinem bis 30. Juni 2023 gültigen Vertrag bei der Eintracht streiken. Sein Marktwert liegt bei 35 Millionen Euro. Lazio soll aber nur 15 Millionen Euro zahlen wollen. Für diese Ablöse werden die Hessen ihren Leistungsträger mit größter Wahrscheinlichkeit nicht ziehen lassen. „Eintracht Frankfurt lässt sich nicht unter Druck setzen“, bekräftigte Krösche.




Unsere Empfehlung für Sie