Einwohnerzahl Stuttgarts Höchststand seit Ende der 1970er Jahre

Immer mehr Menschen zieht es nach Stuttgart. Foto: Leserfotograf remstal-knipser
Immer mehr Menschen zieht es nach Stuttgart. Foto: Leserfotograf remstal-knipser

Laut dem Statistischen Amt der Stadt, hat Stuttgart derzeit den höchsten Einwohnerstand seit Ende der 1970er Jahre. Vor allem ausländische Zuwanderer ziehen in die Landeshauptstadt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Laut dem Statistischen Amt der Stadt, hat Stuttgart derzeit den höchsten Einwohnerstand seit Ende der 1970er Jahre. Vor allem ausländische Zuwanderer ziehen in die Landeshauptstadt.

Stuttgart - Die Einwohnerzahl der Landeshauptstadt ist gestiegen. Ende 2013 waren 585.961 Menschen mit Hauptwohnung in Stuttgart gemeldet, 7075 mehr als Ende 2012. „In Folge von Wanderungsgewinnen vor allem aus dem Ausland und leichten Geburtenüberschüssen hat Stuttgart den höchsten Einwohnerstand seit Ende der 1970er Jahre erreicht“, teilte Thomas Schwarz, Leiter des Statistisches Amtes Stuttgart, am Montag mit.

Alles in allem seien im vergangenen Jahr 6615 Menschen mehr nach Stuttgart gezogen als weggingen, erklärten die Statistiker. 2012 war es ein Plus von 5519. Vor allem Zuwanderer aus dem Ausland ließen die Stadt wachsen: Mehr als 18.000 Menschen kamen 2013 aus anderen Ländern nach Stuttgart, nur rund 12.500 zogen ins Ausland. Erfreulich sei die Entwicklung der Geburtenzahlen: Bereits im zehnten Jahr in Folge wurden in Stuttgart mehr Kinder geboren als Menschen verstarben. Das Plus betrug im vergangenen Jahr 460. Zuletzt habe es im Jahr 1971 ein ähnlich hohes Geburtenplus gegeben.




Unsere Empfehlung für Sie