Einzelhandel in Stuttgart-Degerloch Aldi-Pläne sind im ersten Quartal Thema

Aldi hat sich im zurückliegenden Jahr für ein Grundstück an der Felix-Dahn-Straße interessiert. Foto: dpa
Aldi hat sich im zurückliegenden Jahr für ein Grundstück an der Felix-Dahn-Straße interessiert. Foto: dpa

Nur weil es keine Neuigkeiten vom Aldi-Projekt in Degerloch gibt, heißt das nicht, dass es vom Tisch ist. Derzeit befassen sich die städtischen Ämter mit den Eckdaten. Als nächstes sollen die Stadträte draufschauen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Degerloch - Es ist ruhig geworden ums Aldi-Projekt an der Felix-Dahn-Straße. Was nicht heißt, dass sich nichts bewegt. „Die Verwaltung bearbeitet derzeit noch die planerischen Eckdaten für eine Bebauung des städtischen Bauplatzes an der Felix-Dahn-Straße“, teilt die Stadt-Sprecherin Chiara Vitzthum auf Anfrage mit. „Beabsichtigt ist, dort Lebensmitteleinzelhandel und weitere Nutzungen, insbesondere auch Wohnungen unterzubringen.“

Konkret hatte sich im zurückliegenden Jahr der Discounter Aldi an dem Grundstück – derzeit ein Parkplatz – interessiert gezeigt. Das Projekt war im Bezirk auf gemischte Gefühle gestoßen. Die Gegner sagen, dass es den Laden in Degerloch nicht brauche, dass er nur weiteren Verkehr generieren würde. Die Befürworter – zum Beispiel der Gewerbe- und Handelsverein – sehen in einem Zugpferd Aldi einen Pluspunkt für den Standort Degerloch.

Im ersten Quartal dieses Jahres sollen sich nach Angaben der Stadt-Sprecherin die gemeinderätlichen Gremien mit den „Eckdaten“ beschäftigen.

Unsere Empfehlung für Sie