Einzelhandel in Stuttgart-Möhringen Matratzengeschäft füllt den Leerstand

2015 zog der Drogeriemarkt von der Filderbahnstraße weg. Matratzen Concord wird nun die Räume übernehmen. Foto: Alexandra Kratz
2015 zog der Drogeriemarkt von der Filderbahnstraße weg. Matratzen Concord wird nun die Räume übernehmen. Foto: Alexandra Kratz

Seit etwa einem Jahr steht das Ladengeschäft an der Ecke Vaihinger und Filderbahnstraße leer. Nun steht fest: Matratzen Concord wird eine Filiale in den Räumen des ehemaligen Drogeriemarkts Müller eröffnen.

Filderzeitung: Sandra Hintermayr (shi)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Möhringen - Lange Zeit waren die Schaufenster des Ladengeschäfts abgehängt, die Innenräume leer. Mit dem Umzug des Drogeriemarkts Müller an den Europaplatz auf dem Fasanenhof fehlte es dem Möhringer Zentrum an einem Ankermieter. An einem Geschäft, das Kunden anlockt, Kaufkraft bindet und den Einzelhandel im Ort belebt. Nun steht fest, wer die Räume übernehmen wird: „Im Erd- und im Untergeschoss soll Matratzen Concord eine Filiale eröffnen, das erste Obergeschoss soll Bürofläche werden“, sagt Christian Dempf, der Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins Möhringen (GHV). Der Einzug sei nach Informationen des GHV für November angedacht.

„Es tut sich bereits etwas in den Ladenräumen“, hat Dempf im Vorbeigehen beobachtet. Er freut sich, dass der Leerstand gefüllt wird. Allerdings zweifelt Dempf daran, dass das Matratzengeschäft die Funktion eines Ankermieters, wie Müller es war, ausfüllen kann. „Der Bedarf für einen Drogeriemarkt wäre da gewesen“, sagt Dempf. Das habe auch eine Umfrage des GHV ergeben. „Zwar kann man viele Artikel auch bei Rewe oder Kaufland kaufen, aber die Menschen gehen gern noch in die Drogerie“, sagt der GHV-Vorsitzende. „Die Möhringer hätten sich einen gleichwertigen Ersatz für Müller gewünscht.“

Es hat viele Gerüchte gegeben

Im vergangenen Jahr hatten sich sowohl der GHV als auch die Stuttgarter Wirtschaftsförderung und der Möhringer Bezirksbeirat mit dem Thema der Nachfolge des Drogeriemarkts befasst. Die Entscheidung allerdings traf allein der Eigentümer der Immobilie an der Filderbahnstraße 37. Er war für eine Stellungnahme bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

Es gab zwischenzeitlich verschiedene Gerüchte, nach denen etwa die Drogeriemarktketten Dm oder Rossmann Interesse an den Räumen gehabt haben sollen. An diesen war aber wohl letztlich nichts dran. Die Lage an der Ecke Filderbahn­straße und Vaihinger Straße ist prominent. Für viele ist die Ladenfläche aber dennoch nicht attraktiv. Denn sie ist aus heutiger Sicht zu klein und zudem auf mehrere Stockwerke verteilt. Zudem war zeitweise ein Abriss des Gebäudes im Gespräch, was der Eigentümer nach Auskunft der Stadt allerdings abgelehnt hatte.

Der Wegzug des Drogeriemarkts habe sich an der ganzen Filderbahnstraße bemerkbar gemacht, sagt Dempf. Die Laufkundschaft, die Müller angezogen hat, und die auf dem Weg dorthin noch in anderen Geschäften vorbeigeschaut haben, fehle seitdem. Der GHV hatte die Hoffnung, dass der neue Mieter wieder mehr Kunden in den Möhringer Ortskern holen könnte.

Ob allerdings ein Matratzengeschäft zur Belebung der Filderbahnstraße beitragen kann, bleibt fraglich. „Eine Matratze ist schließlich nichts, was man sich jede Woche kauft“, sagt Dempf.

Nach wie vor viele Fragezeichen

Hinter der Parkplatzsituation an der stark frequentierten Kreuzung steht ein weiteres Fragezeichen. „Eine Matratze ist nicht das Handlichste. Man braucht ein Fahrzeug für den Transport nach Hause“, sagt der GHV-Vorsitzende. Zwar gebe es im Hof Parkplätze, die von den Eigentümern der Immobilie genutzt werden, doch ob Concord diese nutzen wird, kann Dempf nicht sagen. Das Problem habe auch Müller gehabt, allerdings aufgrund des Drogeriesortiments in wesentlich geringerem Umfang.

„Ich bin gespannt, wie das mit den Parkplätzen gelöst werden soll“, sagt Dempf. Schwierigkeiten gab es auch bei der Belieferung des Ladens, weil die Lastwagen direkt an der Straße halten mussten, um ihre Waren auszuladen. Auch diesem Problem wird sich das Matratzengeschäft stellen müssen.

Unsere Empfehlung für Sie