ExklusivEinzelhandel in Stuttgart Verkaufsoffener Sonntag kommt

Um Einkaufsmeilen in der Stuttgarter Innenstadt zu stärken, soll im Oktober 2016 wieder ein verkaufsoffener Sonntag stattfinden. Foto: dpa
Um Einkaufsmeilen in der Stuttgarter Innenstadt zu stärken, soll im Oktober 2016 wieder ein verkaufsoffener Sonntag stattfinden. Foto: dpa

Um den Einzelhandel in der City zu stärken, soll im Oktober 2016 wieder ein verkaufsoffener Sonntag in Stuttgart stattfinden. Ein entsprechender Antrag wurde bereits eingereicht.

Lokales: Sven Hahn (hah)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mit großer Sicherheit werden die Geschäfte in der Innenstadt am 2. Oktober 2016 geöffnet haben. Das wäre nicht weiter ­verwunderlich. Doch es handelt sich bei diesem Datum um einen Sonntag. Nach zehn Jahren Pause soll der verkaufsoffene Sonntag den Handel in der Stuttgarter City neu beleben.

Die City Initiative (CIS) samt Citymanagerin Bettina Fuchs arbeiten seit geraumer Zeit daran, die Händler von einer solchen Veranstaltung zu überzeugen. Nun hat die CIS einen entsprechenden Antrag beim Amt für Öffentliche Ordnung eingereicht. Das Amt hat bereits signalisiert, dass einer Genehmigung im Grund kaum etwas im Weg steht. Nach einem Beschluss des Gemeinderats sind in Stuttgart zwei verkaufsoffene Sonntage pro Bezirk zulässig. Kirchen und Gewerkschaften haben hingegen bereits ihre Ablehnung klar geäußert.

Zuletzt vor fast zehn Jahren sonntags offen

Der bislang letzte verkaufsoffene Sonntag in der Stuttgarter Innenstadt liegt inzwischen fast zehn Jahre zurück. Der Anlass damals war die Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2006. Von Gesetzeswegen können die Händler ihre Geschäfte nicht ohne Grund an einem Sonntag öffnen. Es braucht als Anlass eine Art Messe oder Fest. Um das auf die Beine zu stellen und zu finanzieren, rührte Bettina Fuchs kräftig die Werbetrommel, denn es gilt für das Rahmenprogramm einen Betrag im fünfstelligen Bereich zusammenzutragen – je mehr Händler mitmachen, desto breiter verteilt sich die finanzielle Belastung.

„Wir haben die Mindestsumme erreicht“, sagt Fuchs stolz und fügt an: „Wenn wir eine solche Veranstaltung schon wiederbeleben, dann muss das Rahmenprogramm stimmen und alles entsprechend beworben werden.“ Das Ziel sei es, dass die gesamte Innenstadt von der Veranstaltung profitiert, erklärt die Citymanagerin.

Seit zwei Jahren dafür gearbeitet

Die endgültige Entscheidung des Amtes erwartet Fuchs Mitte November. Der Arbeitstitel für das Event steht hingegen schon fest. „Wir haben uns das Motto ,Goldener Oktober’ überlegt“, sagt sie.

Fuchs hatte bereits bei ihrem Amtsantritt als Citymanagerin im Jahr 2013 die Wiedereinführung des verkaufsoffenen Sonntags als eines ihrer Ziele genannt. Der Handel will mit den Öffnungszeiten am Sonntag auf die Konkurrenz aus dem ­Internet reagieren, wo am Wochenende die Zugriffszahlen bei den Versandhändlern besonders hoch sind.




Unsere Empfehlung für Sie