Einzelkritik zum VfB Stuttgart Ein guter Wataru Endo reicht gegen Borussia Dortmund nicht

Der VfB Stuttgart hat gegen Borussia Dortmund 2:3 verloren. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: AFP/KAI PFAFFENBACH 17 Bilder
Der VfB Stuttgart hat gegen Borussia Dortmund 2:3 verloren. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: AFP/KAI PFAFFENBACH

Der VfB Stuttgart hat am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Dortmund 2:3 verloren. Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am Samstagabend im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund mit 2:3 verloren. Nach 28 Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo weiterhin 39 Punkte auf der Habenseite.

Testen Sie unverbindlich: Das MeinVfB+ Abo

Im ersten Durchgang überließ der Verein mit dem Brustring dem Champions-League-Viertelfinalisten aus Westfalen weitgehend die Kontrolle über das Spiel, schlug dann in der 17. Minute aber eiskalt zu. Wie so oft fand eine mustergültige Flanke von Borna Sosa den Kopf von Sasa Kalajdzic, der das Spielgerät – analog zum 3:0 gegen den FC Schalke 04 – unwiderstehlich per Bogenlampe im Gehäuse von Marwin Hitz unterbrachte. Anschließend war VfB-Keeper Gregor Kobel zur Stelle und parierte einen Flachschuss von Marco Reus. Mit dem Zwischenstand von 1:0 für den VfB ging es in die Kabinen.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Nach der Pause aber drehte der BVB auf – und die Partie binnen fünf Minuten. Dem Ausgleich durch Jude Bellingham (47.) ließen die Gäste das 2:1 durch Marco Reus (52.) folgen. Nun war der Aufsteiger gefordert. Tanguy Coulibaly verpasste in der 66. Minute freistehend den Ausgleichstreffer. Diesen erzielte dann aber Daniel Didavi (78.) nach einem gut ausgespielten Konter. Für die nächste kalte Dusche sorgte dann Ansgar Knauff – der Youngster markierte in der 80. Minute den erneuten Führungstreffer für den BVB. Am Ende blieb es beim 3:2 aus Sicht der Borussia.

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.




Unsere Empfehlung für Sie