Der VfB Stuttgart hat in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Dynamo Dresden mit 1:0 gewonnen. Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

Der VfB Stuttgart hat in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Dynamo Dresden mit 1:0 gewonnen. Damit steht das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo in der zweiten Hauptrunde des prestigeträchtigen Wettbewerbs.

Im ersten Durchgang war der schwäbische Traditionsverein von Beginn an dominierend, ohne indes zu großen Chancen zu kommen. Das sollte sich ändern, als Tiago Tomas (31.) an Sven Müller im SGD-Gehäuse scheiterte. Zwei Zeigerumdrehungen später war es aber soweit: Darko Churlinov markierte das 1:0 für die Schwaben. Vor der Pause setzte Tomas einen Distanzschuss nur an den Innenpfosten. So ging es mit der knappen VfB-Führung in die Kabinen.

Nach der Pause verflachte die Partie zunächst. In der 67. Minute stellte Schiedsrichter Florian Badstübner VfB-Abwehrchef Waldemar Anton wegen wiederholter Vergehen mit Gelb-Rot vom Platz. Pascal Stenzel (80.) zirkelte einen Freistoß an den Pfosten, ehe auch Enzo Millot in der Nachspielzeit lediglich das Aluminium traf. Am Ende blieb es aber beim durchaus verdienten 1:0-Erfolg der Mannschaft von Pellegrino Matarazzo im Rudolf-Harbig-Stadion.

Am nächsten Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker) empfängt der VfB Stuttgart das Team von RB Leipzig zum Auftakt in die Bundesliga-Spielzeit 2022/23.

Alle Noten für die Weiß-Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.