Der VfB Stuttgart hat am zehnten Bundesliga-Spieltag beim FC Augsburg 1:4 verloren. Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

Augsburg/Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am zehnten Spieltag der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg mit 1:4 verloren. Damit hat die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo weiterhin zehn Punkte auf der Habenseite.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Newsblog zum VfB Stuttgart

Im ersten Durchgang übernahm der Club aus Cannstatt direkt die Initiative – und ging in der siebten Minute durch einen trockenen Flachschuss von Chris Führich in Führung. Es sah nach einem dominanten Auftritt der Schwaben aus – bis erneut das Verletzungspech zuschlug: Sowohl Torschütze Führich als auch Verteidiger Marc Oliver Kempf mussten noch vor der Pause verletzt ausgewechselt werden. Dazu fing sich das Matarazzo-Team den Ausgleich – nach einem Eckball war Reece Oxford (30.) zur Stelle. Mit dem 1:1 ging es auch in die Kabinen.

Nach der Pause brachte der VfB-Coach Philipp Förster für Daniel Didavi. Doch statt den erhofften Offensivschwung wiederaufzunehmen, kassierte der VfB das zweite Gegentor nach einem Eckball: Jeffrey Gouweleeuw (53.) brachte die Fuggerstädter mit 2:1 in Front. Bei den Weiß-Roten lief in der Folge kaum mehr etwas zusammen – und der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Florian Niederlechner (72.) markierte schließlich das 3:1 für den FCA, ehe Alfred Finnbogason (81.) gar das vierte Tor für die Gastgeber nachlegte.

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.

Lesen Sie mehr zum Thema

VfB Stuttgart Einzelkritik FC Augsburg