Einzelkritik zum VfB Stuttgart Wamangituka und Didavi stechen gegen Erzgebirge Aue heraus

Von Gregor Preiß und  

Am 21. Spieltag der zweiten Liga hat der VfB Stuttgart gegen den FC Erzgebirge Aue 3:0 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik bewertet.

Der VfB Stuttgart hat gegen Erzgebirge Aue 3:0 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der einzelnen VfB-Akteure wie folgt bewertet. Foto: dpa/Tom Weller 16 Bilder
Der VfB Stuttgart hat gegen Erzgebirge Aue 3:0 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der einzelnen VfB-Akteure wie folgt bewertet. Foto: dpa/Tom Weller

Stuttgart - Nur zu Beginn sah es nach einer wackeligen Angelegenheit aus, dann bekam der VfB Stuttgart in seinem Heimspiel die Gäste von Erzgebirge Aue in den Griff. Am Ende siegte die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo mit Toren von Daniel Didavi (34./42.) und Mario Gomez (90.) ungefährdet und verdient mit 3:0.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Spieltagsblog.

Der Verein mit dem Brustring verharrt in der zweiten Liga dennoch weiter auf dem dritten Tabellenplatz, da sich der Hamburger SV durch ein 2:0 gegen den Karlsruher SC zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze schob. Arminia Bielefeld ist erst an diesem Sonntag gegen Jahn Regensburg gefordert.

Ausfall von Nicolas Gonzalez schmerzt

Gegen die Mannschaft aus dem Erzgebirge genügte dem Favoriten eine solide Leistung zum Sieg. Doppeltorschütze Daniel Didavi verdiente sich dabei die Bestnote. Als schmerzlich könnte sich jedoch der Ausfall von Angreifer Nicolas Gonzalez erweisen. Der Argentinier musste nach einem Foul in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden.

Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie gewohnt in der Einzelkritik bewertet. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um zu den „Noten für die Roten“ zu gelangen.