Einzelkritik zum VfB Stuttgart Wataru Endo überzeugt, Marc Oliver Kempf von der Rolle

Von Gregor Preiß und  

Der VfB Stuttgart hat im Derby gegen den Karlsruher SC deutlich mit 3:0 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik bewertet.

Wataru Endo vom VfB Stuttgart in Aktion gegen den Karlsruher SC. Wir haben die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: dpa/Tom Weller 16 Bilder
Wataru Endo vom VfB Stuttgart in Aktion gegen den Karlsruher SC. Wir haben die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: dpa/Tom Weller

Stuttgart - Das Baden-Württemberg-Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC wurde von Fans und Verantwortlichen lange Zeit mit Spannung erwartet. Am Ende gewann die Mannschaft von Trainer Tim Walter mit 3:0 gegen den badischen Rivalen. Die Tore erzielten Philipp Förster, Orel Mangala und Hamadi Al Ghaddioui.

Lesen Sie hier: Cannstatter Kurve beeindruckt mit imposanter Choreografie

Mit dem Japaner Wataru Endo feierte ein Spieler aus den Reihen der Weiß-Roten sein Startelf-Debüt. Dazu stand mit dem 17-jährigen Lilian Egloff an diesem Sonntag in der Mercedes-Benz Arena ein weiterer Akteur erstmals im Kader des schwäbischen Zweitligisten.

Lesen Sie hier: Darum gibt es viele freie Plätze im Block des Karlsruher SC

Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure wie gewohnt in der Einzelkritik bewertet. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um zu den „Noten für die Roten“ zu gelangen.