Elektronikmarkt in Schorndorf Mitarbeiter mit Messer bedroht

Der 42-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Foto: Phillip Weingand/StZN
Der 42-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Foto: Phillip Weingand/StZN

Ein Mann betritt ein Geschäft und dreht eine Lautsprecherbox so laut auf, dass Angestellte ihn ansprechen. Daraufhin rastet der 42-Jährige aus – später meldet er sich selbst bei der Polizei.

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf - In einem Elektronikgeschäft in Schorndorf ist am Mittwoch ein 42-Jähriger ausgetickt. Der Mann war gegen 18 Uhr in das Geschäft in der Heinkelstraße gekommen. Dort soll er eine Musikbox aufgedreht haben – so laut, dass es der Polizei zufolge „den Geschäftsbetrieb störte“. Ein Mitarbeiter des Ladens sprach ihn daraufhin an. Der 42-Jährige zückte ein Messer und bedrohte den Mitarbeiter und einen von dessen Kollegen. Dann verließ der aggressive Mann das Geschäft, allerdings nicht ohne vorher eine andere Musikbox zu beschädigen.

Kurz nach dem Vorfall rief der 42-Jährige selbst beim Polizeirevier an. Der Beamte am Telefon forderte ihn auf, zum Revier zukommen. Dies tat er auch, er wurde vorläufig festgenommen. Da die Polizisten den Eindruck hatten, dass sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er nach dem Abschluss der üblichen Formalitäten in eine Klinik gebracht.




Unsere Empfehlung für Sie