Elektropop zu Silvester Jean-Michel Jarre plant virtuelles Notre-Dame-Konzert

Dieses am Computer generierte Bild zeigt, wie sich  Jean-Michel Jarre seinen Auftritt am Silvesterabend  in der virtuellen Kulisse von Notre-Dame vorstellt. Foto: dpa/Sony
Dieses am Computer generierte Bild zeigt, wie sich Jean-Michel Jarre seinen Auftritt am Silvesterabend in der virtuellen Kulisse von Notre-Dame vorstellt. Foto: dpa/Sony

Der 72-jährige Elektropop-Pionier hat schon genaue Vorstellungen davon, wie das aussehen soll: Zu Silvester will er als Avatar eine virtuelle Kathedrale bespielen.

Paris - Der Elektropop-Pionier Jean-Michel Jarre (72) will am Silvesterabend in Paris ein Konzert als Avatar geben. Dabei wird Jarre in der virtuellen Kulisse von Notre-Dame auftreten, wie die Stadt Paris und seine Plattenfirma mitteilten.

Das Konzert soll um 23.25 Uhr beginnen und rund 45 Minuten dauern. Es werde auf diversen Plattformen übertragen. Jarre will dabei live in einem Studio nahe Notre-Dame performen.

Seit über 40 Jahren im Geschäft

Jarre hatte bereits im Sommer als Avatar ein virtuelles Konzert in Paris gegeben. Damals spielte er anlässlich der „Fête de la Musique“. Der Soundmagier war mit dem Album „Oxygène“ vor mehr als 40 Jahren international bekannt geworden.

Sehen Sie hier den Trailer zu dem angekündigten Konzert

Notre-Dame war im Frühjahr 2019 bei einem Brand schwer beschädigt worden. Die Sicherungsarbeiten dauern noch an. An Heiligabend soll aber erstmals der Chor der Kathedrale ein Konzert in dem Jahrhunderte alten Gebäude geben.




Unsere Empfehlung für Sie