Bei einem Wohnhausbrand in Überlingen sind am Mittwochmorgen elf Menschen verletzt worden.

Überlingen - Bei einem Wohnhausbrand in Überlingen am Bodensee sind am frühen Mittwochmorgen mindestens elf Menschen verletzt worden. Ein Mann sei bewusstlos aus dem Haus gerettet und ins Krankenhaus gebracht worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Andere erlitten Rauchvergiftungen oder verletzten sich bei der Flucht aus dem Haus in der Innenstadt. Auch zwei Polizisten zogen sich bei der Rettung leichte Rauchvergiftungen zu.

Die Feuerwehr musste einige Bewohner über Drehleitern in Sicherheit bringen. Angaben zur Brandursache und zur Höhe des Schadens lagen zunächst nicht vor.