Elisabeth Seitz Turnerin muss Europameisterschaft ausfallen lassen

Von red/dpa 

Die Stuttgarter Turnerin Elisabeth Seitz wird nicht an der Europameisterschaft in Glasgow teilnehmen. Eine Verletzung bremst die Weltcupsiegerin aus.

Elisabeth Seitz konzentriert sich auf eine Rückkehr zur Weltmeisterschaft in Kater im Oktober. Foto: Pressefoto Baumann
Elisabeth Seitz konzentriert sich auf eine Rückkehr zur Weltmeisterschaft in Kater im Oktober. Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Die Stuttgarter Weltcupsiegerin Elisabeth Seitz wird für die Turn-Europameisterschaften im Juli in Glasgow ausfallen. Das bestätigte die Olympia-Vierte am Stufenbarren am Donnerstag. „Ich habe mich sehr auf die EM in Glasgow gefreut, aber die umgehende Behandlung meiner Probleme war alternativlos. Ich hoffe, dass ich im Sommer wieder ganz normal trainieren und die Vorbereitung auf die WM in Katar Ende Oktober in Angriff nehmen kann“, sagte die 24-Jährige, die nach Angaben ihres Managers Jens Zimmermann an einer Entzündung im Bauchraum leidet. Die Probleme würden medikamentös behandelt und sollen nach der Pause komplett behoben sein.

Auch Tabea Alt könnte Ausfallen

Für Bundestrainerin Ulla Koch ist die Absage von Seitz, die sich erst im Dezember 2017 einer Operation im Sprunggelenk unterziehen musste, aber nur eine von mehreren schlechten Nachrichten. Auch die Ludwigsburgerin Tabea Alt wird wohl nicht mit im deutschen EM-Aufgebot stehen können. Die WM-Dritte am Schwebebalken von Montreal 2017 konnte wegen Schulter- und Rückenproblemen monatelang nicht trainieren. Das Comeback der Chemnitzerin Sophie Scheder nach einer Knie-OP im Frühjahr 2017 verzögert sich ebenfalls. Die Olympia-Dritte von Rio am Stufenbarren wird von einem Muskelfaserriss behindert.

Unsere Empfehlung für Sie