EM 2021 Spanien atmet nach Corona-Fällen auf: Ersatz-Kader reist ab

Spaniens Trainer Luis Enrique kann bei der EM auf seine A-Mannschaft zurückgreifen. Foto: AFP/JAVIER SORIANO
Spaniens Trainer Luis Enrique kann bei der EM auf seine A-Mannschaft zurückgreifen. Foto: AFP/JAVIER SORIANO

Nach zwei positiven Corona-Tests hat Spanien einen Ersatz-Kader nominiert, um das erste Spiel gegen Schweden nicht zu gefährden. Nun gab es die Entwarnung.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Las Rozas de Madrid - Einen Tag nach der Corona-Schutzimpfung für die EM-Spieler hat Spanien am Samstag seine Ersatzmannschaft wieder nach Hause geschickt. Der Fußball-Verband hatte einen 17-köpfigen Corona-Not-Kader zusammengezogen, nachdem Kapitän Sergio Busquets und Diego Llorente positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden waren. Mit dem Ersatz-Team sollte sichergestellt werden, dass Spanien auch im Fall eines weiteren Corona-Ausbruchs zum EM-Auftaktspiel am Montag in Sevilla gegen Schweden eine Mannschaft hätte stellen können.

Vor der Abreise der 17 Ersatzspieler war der EM-Kader nicht nur geimpft worden, sondern auch an drei aufeinanderfolgenden Tagen negativ auf das Coronavirus getestet worden. Mit zum Kader gehört seit Freitag auch wieder Llorente von Leeds United, nachdem bei ihm PCR-Tests an vier Tagen nacheinander negativ waren.




Unsere Empfehlung für Sie