Bernd Leno fällt laut Informationen von „Kicker“ und „Bild“ für die EM aus. Anstelle des Torhüters soll nun Alexander Nübel vom VfB Stuttgart berufen werden.

Alexander Nübel, der VfB Stuttgarts Stammtorhüter, steht laut Medienberichten vor einer Nominierung für die Fußball-Europameisterschaft. Nach Informationen des „Kicker“ und der „Bild“-Zeitung (Mittwoch) soll der vom FC Bayern München ausgeliehene 27-Jährige anstelle von Bernd Leno berufen werden. Dieser falle demnach wegen Schulterproblemen aus. Vom DFB gab es zu dieser Nachricht noch keine Bestätigung. 

 

Bislang ist nur Manuel Neuer als Nummer eins bei der laufenden Nominierung mit einem EM-Ticket bedacht worden. Als dessen Stellvertreter ist Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona gesetzt. Als Kandidaten für den dritten Torhüter-Platz galten bislang Leno, Oliver Baumann von der TSG 1899 Hoffenheim und Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt, der allerdings im März von Julian Nagelsmann nicht nominiert worden war. Möglicherweise nimmt der Bundestrainer vier Torhüter mit in die Vorbereitung, die am 26. Mai mit einem Trainingslager in Thüringen beginnt. 

Nübel wäre nach Chris Führich und Maximilian Mittelstädt der dritte VfB-Profi im vorläufigen Aufgebot von Bundestrainer Julian Nagelsmann. Als weitere Kandidaten der Schwaben gelten Kapitän Waldemar Anton und Angreifer Deniz Undav. 

Nübel 13 Mal ohne Gegentor

In dieser Saison gehörte Nübel zu den Leistungsträgern des Bundesliga-Dritten. Der Torwart absolvierte 33 Pflichtspiele und blieb dabei 13 Mal ohne Gegentor. Erst im April hatten sich die Verantwortlichen der Bayern und der Stuttgarter darauf verständigt, das Leihgeschäft um zwei weitere Jahre zu verlängern.