Emmy-Verleihung in Los Angeles Das sind die Gewinner

Hatten allen Grund zum Jubeln: Die Crew von „Game of Thrones“ bei der Emmy-Verleihung. Foto: EPA 10 Bilder
Hatten allen Grund zum Jubeln: Die Crew von „Game of Thrones“ bei der Emmy-Verleihung. Foto: EPA

In Los Angeles sind die wichtigsten TV-Preise der Welt verliehen worden – wir zeigen Ihnen die Gewinner der wichtigsten Kategorien.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Los Angeles - Die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ räumt weiterhin die Preise ab: Bei der Gala zur Verleihung des US-Fernsehpreises Emmy, der als wichtigste Branchenauszeichnung der Welt gilt, gewann die TV-Serie am Sonntag (Ortszeit) in Los Angeles gleich zwölf Auszeichnungen.

Mit den Preisen aus früheren Jahren kommt „Game of Thrones“ damit auf insgesamt 38 Emmys - mehr als jede andere Fernsehserie in der fast 70-jährigen Emmy-Geschichte. Erneut bekam „Game of Thrones“ den wichtigsten Preis in der Kategorie „beste Drama-Serie“. Zudem gab es Preise für das beste Drehbuch, die beste Regie sowie in neun technischen Kategorien. Als beste Comedy-Serie wurde die Präsidenten-Satire „Veep“ ausgezeichnet. Den Preis für die beste Mini-Serie erhielt „The People v. O. J. Simpson“, die den spektakulären Mordprozess gegen den früheren Sportstar zum Inhalt hat.




Unsere Empfehlung für Sie