Empfang im Stuttgarter Rathaus Reichlich Glückwünsche für Alt-OB Wolfgang Schuster

Von ijs 

Alle, so scheint es, haben sie Wolfgang Schuster im Stuttgarter Rathaus zum 70. Geburtstag gratuliert. Abgesehen von einigen S-21-Gegnern auf dem Marktplatz.

Der amtierende OB (li:) gratuliert dem Ex-OB und überreicht ihm ein Buch mit Rezepten aus aller Herren Länder Foto: Piechowski 7 Bilder
Der amtierende OB (li:) gratuliert dem Ex-OB und überreicht ihm ein Buch mit Rezepten aus aller Herren Länder Foto: Piechowski

Stuttgart - Anlässlich seines 70. Geburtstages ist am Freitagabend zu einem Empfang für den ehemaligen Oberbürgermeister Wolfgang Schuster ins Rathaus eingeladen worden. Die Gäste, unter anderem aus Landes- und Kommunalpolitik, sind der Einladung zahlreich gefolgt. Genauso wie einige Stuttgart-21-Gegner, die den Ex-OB und seine Gäste mit Banner und Sprechchören zwischen Rathaus und Weindorf in Empfang genommen haben. Von den Protesten war drinnen aber nichts mehr zu spüren.

Der einzige lebende Ehrenbürger der Stadt

Die Gäste reihten sich in die immer länger werdende Warteschlange ein, um dem einzigen lebenden Ehrenbürgermeister der Stadt ihre Geburtstagswünsche zu überbringen. Der amtierende Oberbürgermeister Fritz Kuhn lobte Schuster in seiner Ansprache für dessen Verdienste für die Stuttgarter Wirtschaft: „Du hast Arbeitsplätze geschaffen und den Mittelstand gefördert.“

„Er hatte eine Grundidee von dieser Stadt“

Eine Würdigung, der sich Kultusministerin Susanne Eisenmann in ihren Grußworten anschloss: „Wolfgang Schuster hatte immer eine Grundidee von dieser Stadt.“ Städtebaulich, wirtschaftlich, kulturell aber auch sozial: „Aufgeschlossenheit ist das, was du lebst und dieser Stadt mitgegeben hast.“

Sonderthemen