Vegan, zuckerfrei und glutenfrei – das gibt es im Energetic Life Café beim Stuttgarter Rathaus. Neben beliebten Gerichten wie Burgern oder Salaten stehen auch besondere Gerichte aus Hanf oder verrückte Kaffeespezialitäten auf der Speisekarte.

Volontäre: Susan Jörges (suj)

Ein Café zu eröffnen mit gesunden Gerichten aus regionalen, biologischen und frischen Zutaten war schon lange Nadja Prokhorenkos Wunsch. Im Februar hat sie das Energetic Life Café mit ihrem Mann Anton in der City in der Schulstraße eröffnet. Hier gibt es eine breite Auswahl an pflanzlichen Gerichten, gesunden Kleinigkeiten für zwischendurch sowie leckeren Süßspeisen. Was auf den Teller kommt, ist hausgemacht, zuckerfrei und sogar glutenfrei.

Als Vorspeise wählen wir den Antipasti-Teller (13,90 Euro). Darauf zu finden sind Hummus, Grillgemüse, Oliven, Blattsalate und geröstetes Brot. Eine gute Mischung, die jedoch nichts Überraschendes bereithält. Bei den Hauptgerichten kann man zwischen Bowls, Salaten und Burgern wählen. Mittags bietet Prokhorenko zudem wechselnde Gerichte an, ab und an auch Borschtsch, einen traditionellen, ukrainischen Eintopf aus ihrem Heimatland. Wir wählen den Double Cheese Burger (15,90 Euro), der aus einem etwas trockenen Beyond Meat Patty, Gewürzgurken, einer hausgemachten BBQ-Soße, veganem Käse und einem Vollkornbrötchen besteht. Letzteres wird von einer Bäckerei aus dem Schwarzwald hergestellt. Dazu gibt es reichlich, fast zu viel, grünen Salat, der mehr Dressing hätte vertragen können. Seit Kurzem werden auch Patatas Bravas oder Süßkartoffeln zum Burger angeboten.

Burgerbrötchen aus dem Schwarzwald

Als zweites Hauptgericht entscheiden wir uns für einen Quinoa-Riesenbohnen-Salat (15,90 Euro) mit Kokoschips. Ein solides und sehr gesundes Mittagsgericht, bei dem für den Preis jedoch die Menge an Quinoa und Bohnen ein bisschen klein ist.

Sehr zu empfehlen ist einer der zahlreichen Kuchen, die im Café von einem Konditor hergestellt werden. Diese bestehen aus gesunden Zutaten wie Datteln, Nüssen und Früchten und kommen ohne Industriezucker aus. Wir probieren einen Himbeer- und einen Blaubeer-Cheesecake, beide schmecken hervorragend fruchtig und sommerlich. Für die Creme, bei einem traditionellen Cheesecake eigentlich aus Sahne oder Frischkäse hergestellt, werden Cashews mit Kokosmilch, Agavendicksaft, Zitronensaft und etwas Kokosöl zu einer homogenen Masse gemixt. Vielversprechend sehen auch die Matcha-Pistazien-Pralinen und die Mohn-Frucht-Törtchen aus. Für die nächsten Monate möchte Prokhorenko das Angebot erweitern oder anpassen, zum Beispiel durch selbst gemachte, vegane Fischstäbchen oder durch Hanf-Gemüse-Patties für die Burger. Auch wenn zuweilen die Würze noch verbessert werden kann, lohnt sich ein Besuch für all jene, die frische, vegane und zuckerfreie Speisen auf ihren Tellern lieben. Überzeugen kann das Energetic Life Café definitiv mit seinem modernen, freundlichen Ambiente.

Energetic Life Café, Schulstraße 8, 70173 Stuttgart. Öffnungszeiten: Mo–Sa 9.30 bis 22 Uhr, So 11 bis 18, auch an Feiertagen. www.energeticlife-enjoy.com