Bis in elf Jahren braucht ganz Stuttgart kein Gas mehr. An diesem Ziel hält die Stadt fest, auch wenn es nicht alle für realistisch halten. Eine Aussage klingt allerdings fast so, als wolle man sich ein Hintertürchen offen halten.

Klima & Nachhaltigkeit: Judith A. Sägesser (ana)

Bis 2035 soll die Stadt Stuttgart emissionsfrei sein. Der wichtigste Faktor dabei ist die Wärmeversorgung. Die Energie für Heizungen und Warmwasser machen in der Landeshauptstadt aktuell 58 Prozent der klimaschädlichen Emissionen aus. Doch ist es tatsächlich zu schaffen, dass in elf Jahren in kein einziges Haus mehr Gas fließt? Daran gibt es – zumindest für bestimmte Gebiete in der Stadt – Zweifel.