Energie Stadtwerke Stuttgart halten Preis stabil

Von Konstantin Schwarz 

Das städtische Unternehmen sichert sich einen Auftrag der Stuttgarter Straßenbahnen AG und versorgt deren Haltestellen mit Ökostrom.

Jede Kilowattstunde, die durch diesen Zähler läuft,  kostet. Die Stadtwerke halten ihren Preis stabil. Foto: dpa
Jede Kilowattstunde, die durch diesen Zähler läuft, kostet. Die Stadtwerke halten ihren Preis stabil. Foto: dpa

Stuttgart - Die Stadtwerke Stuttgart werden ihre Preise für Ökostrom und Erdgas auch 2019 stabil halten. Man könne diese Zusage „trotz steigender Einkaufspreise für Strom und Gas und höherer Netzentgelte“ geben, so Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Rau. Das 2011 gegründete städtische Tochterunternehmen vertreibt seit 2013 Ökostrom, der Arbeitspreis wurde seitdem nicht erhöht, sondern 2016 auf 26,25 Cent pro Kilowattstunde (kWh) gesenkt.

Auch die Gaspreise wurden laut Rau seit sieben Jahren nicht erhöht, sondern 2017 gesenkt. Das Unternehmen konkurriert vor allem mit der Energie Baden-Württemberg (EnBW), die für 2019 eine Preiserhöhung angekündigt hat. Die haben die Stadtwerke auf ihrer Homepage beim Preisvergleich eingerechnet. Ab 2019 versorgt das Unternehmen die Haltestellen der Stuttgarter Straßenbahn mit Ökostrom. Geliefert werden rund 3,5 Millionen Kilowattstunden.

Sonderthemen