Energiekosten in Leinfelden-Echterdingen Stromtarife steigen 2015 nun doch leicht an

Für Kunden der Stadtwerke Leinfelden-Echterdingen steigt 2015 der Strompreis um 1,1 Prozent. Foto: Norbert J. Leven
Für Kunden der Stadtwerke Leinfelden-Echterdingen steigt 2015 der Strompreis um 1,1 Prozent. Foto: Norbert J. Leven

Die Stadtwerke Leinfelden-Echterdingen können für ihre Kundschaft nur beim Gas die Preise senken. Beim Strom sorgen steigende Abgaben für einen Preissprung

Filder-Zeitung: Norbert J. Leven (njl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Mitte Oktober hatte der Geschäftsführer Peter Friedrich öffentlich über eine Preissenkung für Stromkunden der Stadtwerke L.-E. spekuliert (wir berichteten). Daraus wird nichts. In der jüngsten Sitzung des Stadtwerkeausschusses gab Friedrich eine Erhöhung je Kilowattstunde um 0,3 Cent bekannt.

Als Begründung nannte er zahlreiche Abgaben, die die Stadtwerke auf ihren Einkaufspreis aufschlagen müssen. Zusammen ergibt sich daraus der von den Kunden zu bezahlende Strompreis.

Die Stadtwerke müssten, obwohl sie selbst den Strom günstiger einkaufen, so starke Steigungen bei den Abgaben bewältigen, dass der bisherige Preis für die Endverbraucher nicht zu halten sei, erläuterte Friedrich. Die Stadtwerke könnten selbst nur etwa 21 Prozent des Gesamtpreises direkt beeinflussen. Die vorgesehene Anpassung von 0,3 Cent pro Kilowattstunde entspricht nach Friedrichs Angaben einer Anhebung um 1,1 Prozent. Auf einen durchschnittlichen Haushalt mit circa 3000 Kilowattstunden Jahresverbrauch kommen nach Angaben des Geschäftsführers 2015 Mehrkosten in Höhe von neun Euro zu.

Ersparnis beim Gasbezug

Gute Nachrichten hatte der kaufmännische Betriebsleiter allerdings für die Gaskunden der Stadtwerke. Diese können sich im nächsten Jahr auf sinkende Kosten einstellen. In allen vier Tarifen korrigieren die Stadtwerke Grundpreis und Verbrauchspreise nach unten. So fällt zum Beispiel im Tarif M, dem ein Jahresverbrauch von zwischen 3500 und 35 000 Kilowattstunden zugrunde liegt, der Grundpreis von 103,05 auf 94 Euro. Die Kilowattstunde kostet statt 6,16 Cent im nächsten Jahr 5,76 Cent. Bei einem für eine Familie typischen Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden Gas ergebe dies eine Ersparnis von etwa 80 Euro, sagte Friedrich. Alle Tarife gelten für das Kalenderjahr 2015.




Unsere Empfehlung für Sie