Energieversorger EnBW CDU schickt Dietrich Birk in Aufsichtsrat

Die CDU schickt den früheren Staatssekretär und heutigen Verbandsfunktionär Dietrich Birk in den Aufsichtsrat des Karlsruher Energieversorgers EnBW. Foto: dpa
Die CDU schickt den früheren Staatssekretär und heutigen Verbandsfunktionär Dietrich Birk in den Aufsichtsrat des Karlsruher Energieversorgers EnBW. Foto: dpa

Die CDU schickt den früheren Staatssekretär und heutigen Verbandsfunktionär Dietrich Birk in den Aufsichtsrat des Karlsruher Energieversorgers EnBW. Zuvor war der frühere Finanzminister Willi Stächele im Gespräch.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Dass der frühere Staatssekretär und heutige Verbandsfunktionär Dietrich Birk in den Aufsichtsrat des Karlsruher Energieversorgers EnBW berufen wird, teilte Vize-Regierungschef Thomas Strobl (CDU) am Donnerstag in Stuttgart mit. Zuvor hatte die CDU dem Vernehmen nach auch erwogen, Ex-Finanzminister Willi Stächele mit dem Amt zu betrauen. Daran regte sich aber Kritik, weil Stächele beim umstrittenen EnBW-Deal unter dem damaligen Ministerpräsidenten Stefan Mappus (CDU) eine unrühmliche Rolle gespielt hatte.

Sachverstand sei unbestritten

Strobl sagte, Birks Kompetenz und Sachverstand seien unbestritten. Das 49 Jahre alte CDU-Mitglied Birk ist Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) Baden-Württemberg.

Unsere Empfehlung für Sie