Enkeltrick in Tamm Polizei lauert Betrügern auf

Eine Seniorin aus Tamm erhielt am Wochenende einen Anruf von Enkeltrickbetrügern. Foto: dpa/Symbolbild
Eine Seniorin aus Tamm erhielt am Wochenende einen Anruf von Enkeltrickbetrügern. Foto: dpa/Symbolbild

Dieser Enkeltrick ging schief: In Tamm nimmt die Polizei eine Frau fest, die offenbar eine gutgläubige 80-Jährige um Tausende Euro erleichtern sollte – mit einer besonders durchtriebenen Variante.

Tamm - Betrüger haben am Freitag versucht, mittels des sogenannten Enkeltricks eine 80-Jährige in Tamm (Kreis Ludwigsburg) um ihr Geld zu bringen.

Wie die Polizei mitteilt, bekam die Frau vormittags einen Anruf. Ein Mann meldete sich, ohne sich jedoch zu erkennen zu geben. Die Seniorin glaubte nun, einen Bekannten am Telefon zu haben und nannte dessen Namen. Darauf gab der unbekannte Anrufer vor, eben diese Person zu sein und dringend Geld für einen Wohnungskauf zu benötigen – eine fünfstellige Summe. Die gutmütige Frau wollte dem angeblichen Bekannten helfen und hob das Geld bei ihrer Bank ab. Bei einem weiteren Telefonat teilte der „Bekannte“ mit, dass er das Geld nicht persönlich abholen könne, sondern eine Notarin das übernehme.

Polizei lauert in der Wohnung

Zudem meldete sich plötzlich ein vermeintlicher Kriminalbeamter bei der Seniorin und animierte sie dazu, das Geld unbedingt zu übergeben. Er behauptete, die Betrüger bereits zu verfolgen und sagte, nur so könnten sie dingfest gemacht werden. Zwischenzeitlich hatte die 80-Jährige allerdings zufällig Besuch bekommen und diesem von dem Vorfall erzählt. Der Besucher schöpfte Verdacht und ging zum Tammer Polizeiposten.

Mehrere Polizisten überwachten daraufhin die Wohnung der Seniorin, vor der gegen 12.30 Uhr die vermeintliche Notarin – eine 21 Jahre alte Frau – auftauchte. Die Verdächtige wurde vorläufig festgenommen und kam später in Haft. Die Ermittlungen, insbesondere zu ihren Mittätern, dauern an.




Unsere Empfehlung für Sie