Entgiften im Schlaf Nuubu-Pflaster: Was taugt der Trend?

Die Pflaster sollten über Nacht an der Unterseite gewaschener und getrockneter Füße angebracht werden. Foto: Shutterstock/Katya Snopok
Die Pflaster sollten über Nacht an der Unterseite gewaschener und getrockneter Füße angebracht werden. Foto: Shutterstock/Katya Snopok

Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen und Hautprobleme können Zeichen für Toxine im Körper sein. Die Entgiftungspflaster von Nuubu versprechen eine Verbessern der körperlichen und geistigen Gesundheit. Doch was taugt der Trend?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Entgiften im Schlaf? Das versprechen Nuubu-Pflaster. Sie sollen den Körper von jeglichen Toxinen befreien und ihn damit fitter und gesünder machen. Die Wirkung der Pflaster, die derzeit im Trend sind, beruht laut Hersteller auf der traditionellen chinesischen Medizin.

Durch unsere Ernährung und durch unseren Lebensstil lagern sich oftmals Giftstoffe in unserem Körper ab. Diese können sich etwa durch Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Hautprobleme, Gewichtszunahme oder durch Schlafprobleme bemerkbar machen. Eben diese Giftstoffe sollen laut Hersteller durch die Nuubu-Pflaster aus dem Körper transportiert werden.

Wie werden Nuubu-Pflaster angewandt?

Die Entgiftungspflaster sehen herkömmlichen Pflastern ähnlich. Der Anbieter empfiehlt die Pflaster über Nacht an der Unterseite der gewaschenen und getrockneten Füße aufzutragen, da sich die größte Konzentration der Toxine im Körper in den Füßen befinden würde. Alle Inhaltsstoffe des Pflasters, wie beispielsweise Bambusessig und Tumalin, sollen natürlichen Ursprungs und deshalb leicht verträglich sein. Bereits nach wenigen Anwendungen sollte sich die positive Wirkung laut Anbieter bemerkbar machen.

Besonders nach den ersten Anwendungen sollen die Pflaster eine schwarze Schicht aus abgesonderten Stoffen aufweisen. Je geringer die Konzentration der Toxine im Körper, desto weniger Absonderungen sollen auftreten, so Nuubu.

Was taugen Nuubu-Pflaster?

Über die Entgiftungspflaster gibt es bislang keine umfassenden Untersuchungen: Bewertungen der Pflaster von Stiftung Warentest oder Ökotest existieren bislang ebenso wenig wie Studien, die die Wirkung der Pflaster beweisen. Ob sie nun tatsächlich wirken oder einfach nur ein (teurer) Wellnesstrend sind, lässt sich momentan nicht sagen.

Die durch den Anbieter versprochene Wirkung wird zumindest von Kunden im Netz bestätigt. Gelobt werden unter anderem die einfache und angenehme Anwendung sowie die gute Wirksamkeit des Produkts. Auch diverse Tests auf verschiedenen Gesundheits- und Testportalen konnten zumeist ein überwiegend positives Fazit ziehen. Begleiterscheinungen oder Nebenwirkungen blieben demnach aus.

Welche Alternativen gibt es?

Es gibt zahlreiche weitere Möglichkeiten, um den Körper zu entgiften. Dazu zählen unter anderem Saft-Kuren und Heilfasten ebenso wie Kapseln zur Einnahme und Ayurveda. Die beste Entgiftungsmethode dürfte indes ein gesünderes Leben sein: So gelangen viele Giftstoffe gar nicht erst in den Körper.

Nicht zu unterschätzen sind auch die Selbstheilungskräfte des Körpers, der selbst in der Lage ist, Giftstoffe auszuscheiden. Ob die Nuubu-Pflaster einen echten Mehrwert bieten, muss wohl jeder für sich entscheiden.

 

Unsere Empfehlung für Sie