Der Erdmannhäuser erspielt sich beim Ranglistenwettkampf souverän die Startberechtigung für die nächste Runde.

Der 14-jährige Jonah Merker vom TTV Erdmannhausen zeigte in der ersten Runde der Jungen U19 Bezirksrangliste in Hemmingen eine tadellose Vorstellung und landete mit sieben Siegen in sieben Spielen souverän auf dem ersten Platz. Damit qualifizierte er sich für die zweite Runde am 25. Februar 2024 in Ditzingen. Für den TTV-Spieler ist es außerdem der erste Gesamtsieg bei einer Rangliste in seiner noch jungen Karriere.

 

Das Turnier wurde im sogenannten Schweizer System ausgespielt. Dabei treffen in jeder Runde Spieler mit möglichst gleich vielen Siegen aufeinander. Dadurch soll erreicht werden, dass sich nach und nach ähnlich starke Gegner duellieren. In Hemmingen waren es insgesamt sieben Runden in drei Gruppen. In Gruppe B gab Jonah Merker insgesamt lediglich zwei Sätze ab. Gegen Thomas Quante (KSV Hoheneck) behielt er ebenso mit 3:1 die Oberhand wie gegen Areg Gaboyan (TTC Bietigheim-Bissingen). Deutlicher waren die Erfolge gegen Marlon Kurz (TSV Kleinsachsenheim), Niclas Prietzel (TSG Steinheim), Lucas Rau (TV Markgröningen) und Valentin Justus Schenk (TSV Schwieberdingen).

Dabei ging es in der abschließenden Partie gegen Schenk um den Turniersieg. Merker hatte vor dem direkten Aufeinandertreffen eine Bilanz von 6:0, Schenk stand bei 5:1. Insofern hätte eigentlich ein enger Spielverlauf erwartet werden dürfen. Doch es kam anders, denn Merker präsentierte sich auch hier in Topform und gewann letztlich ohne Satzverlust mit 11:8, 12:10 und 11:2.

Neben Merker waren in Hemmingen für den TTV außerdem noch Lasse Feil, Dennis Henze, Janosch Hycl und Burak Karaman am Start. Feil, Henze und Hycl kamen jeweils auf eine 4:3-Bilanz. Karam hatte am Ende des Tages drei Siege und vier Niederlagen zu Buche stehen. Für die nächste Runde reichte es zwar bei keinem der vier Jungs, doch die einzelnen Erfolge und vor allem die gewonnene Erfahrung haben sie auf ihrem Weg zu besseren Tischtennisspielern ganz sicher ein gutes Stück weit vorangebracht.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.