Der Erdmannhäuser Nachwuchs spielte gegen Gröningen-Satteldorf und Neckarsulm groß auf.

In der Landesliga 1 ist die erste U19-Jungenmannschaft des TTV Erdmannhausen mit zwei Heimsiegen perfekt in die Rückrunde gestartet. Gegen die SpVgg Gröningen-Satteldorf gewann man klar und deutlich mit 10:0. Gegen die SU Neckarsulm II hieß es am Ende 9:1 für die Gastgeber. Damit hat man auch weiterhin wie der TSV Kleinglattbach nur eine einzige Niederlage auf dem Konto und sehr gute Karten im Titelrennen.

 

Nach der Winterpause präsentierten sich die Erdmannhäuser auf Anhieb in Topform. Gegen Gröningen-Satteldorf punkteten für die Hausherren Alexander König/An Hoang und Benjamin Storz/Jonah Merker in den Doppeln sowie König (2), Hoang (2), Storz (2) und Merker (2) in den Einzeln. Kurioserweise gewannen die Gäste in den beiden Doppeln genauso viele Sätze wie in den anschließenden acht Einzeln, nämlich jeweils drei an der Zahl. Trotz des deutlichen Endresultates waren zwei Begegnungen hart umkämpft. So behielten Storz/Merker gegen Finn Spang/Lisa Hense nach einem 1:2-Satzrückstand noch knapp mit 3:2 die Oberhand. König musste gegen die furios aufspielende Sarah Dürr ebenfalls über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen und gleich mehrere Matchbälle abwehren, ehe er mit 11:5, 8:11, 11:3, 13:15 und 12:10 den Tisch als Sieger verlassen konnte. In der Partie gegen Neckarsulm waren für die Gastgeber die beiden Paarungen Alexander König/An Hoang und Kai Reinemuth/Elias Priebe sowie Reinemuth (2), Priebe (2), Hoang (2) und König erfolgreich. Den Ehrenpunkt für die Gäste aus Neckarsulm holte Vincent Arndt durch ein 3:1 gegen König.

Bei uns daheim

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Gemeinden, Schulen und Kindergärten, Kirchengemeinden und Initiativen verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernehmen wir keine Gewähr.