Waiblinger Motorsägenhersteller So viel Bonus zahlt Stihl seinen Mitarbeitern

Stihl-Mitarbeiter profitieren mehrfach –  allein die Erfolgsprämie liegt bei 52 Prozent eines Monatsgehalts Foto: Stihl
Stihl-Mitarbeiter profitieren mehrfach – allein die Erfolgsprämie liegt bei 52 Prozent eines Monatsgehalts Foto: Stihl

Der Waiblinger Motorsägenhersteller Stihl setzt nicht nur auf Bonus und Gewinnbeteiligung, sondern zahlt Mitarbeitern, die den Pkw stehen lassen, einen finanziellen Zuschuss – ob für Bus, Bahn oder E-Bike.

Wirtschaft: Imelda Flaig (imf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waiblingen - Stihl-Mitarbeiter können sich auch in diesem Jahr über einen zusätzlichen Geldsegen freuen, wenngleich die Erfolgsprämie etwas geringer als im Vorjahr ausfällt. Der Motorsägenhersteller zahlt den Beschäftigten in diesem Jahr für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 einen freiwilligen Bonus von 52 Prozent eines Monatsgehalts, im Vorjahr waren es 60 Prozent. Der Mindestbeitrag, der ausgezahlt wird, liegt bei 1800 Euro (Vorjahr 2075 Euro). „Die Erfolgsprämie ist auch ein Zeichen des Dankes gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unser Familienunternehmen weiß die Flexibilität und Loyalität sowie das Engagement unserer Belegschaft sehr zu schätzen“, begründet es Personalchef Michael Prochaska.

Zehn Prozent Zins

Die Erfolgsprämie ist Teil eines Pakets an Sozialleistungen bei dem Familienunternehmen Stihl, zu dem auch die Mitarbeiterkapitalbeteiligung gehört. Mitarbeiter können jedes Jahr Genussrechte in Höhe von bis zu 1350 Euro kaufen. Davon müssen sie 450 Euro selbst zahlen, die restlichen 900 Euro übernimmt das Unternehmen. Abhängig vom Unternehmenserfolg werden die Genussrechte mit bis zu zehn Prozent jährlich verzinst. „Auch in diesem Jahr liegt die Gewinnbeteiligung wieder beim Höchstzinssatz von zehn Prozent – eine Verzinsung, die auf dem Kapitalmarkt seit Jahren ihresgleichen sucht“, so Prochaska.

Geld für E-Bikes

Ab dem zweiten Halbjahr 2019 will Stihl zudem die Nutzung alternativer Verkehrsmittel zum Pkw stärker fördern und Mitarbeiter belohnen, die umsteigen. Zum einen wird ein Firmen-Abo vom Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) mit einem Netto-Arbeitgeberzuschuss von 120 Euro im Jahr unterstützt sowie mit einem zusätzlichen Rabatt von zehn Prozent auf den Ticketpreis. Zum anderen fördert Stihl das Fahrrad- und E-Bike-Leasing seiner Mitarbeiter im Stammhaus mit 120 Euro pro Jahr.

Unsere Empfehlung für Sie