Weil Sindelfingen, Leonberg und Schönaich noch nicht ausgezählt haben, steht das Ergebnis noch aus. Doch der Trend ist eindeutig.

Dort, wo in den kommenden fünf Jahren über die Geschicke des ganzen Landkreises Böblingen entschieden wird, verschieben sich nach der Kommunalwahl die Kräfteverhältnisse leicht: Der Kreistag leuchtet weniger grün, dafür wohl stärker türkis, schwarz und blau. Das zeichnet sich nach 247 von 360 ausgezählten Bezirken im Kreis Böblingen am Montagabend ab. Trudelten die Ergebnisse bis zum frühen Abend nach und nach ein, versiegte der Datenstrom ab 18 Uhr. Der Grund lag in Leonberg, Sindelfingen und Schönaich: Dort hatte man zunächst die Gemeinderatswahl ausgezählt und den Kreistag links liegen lassen. Somit lag zum Redaktionsschluss noch kein vorläufiges Endergebnisse vor.