Eric Gauthier zu Gast beim Bundespräsidenten Live-Chat mit Frank-Walter Steinmeier

So sieht es aus, wenn der Coronawahn in einen Tänzer fährt: Filmszene aus „The Dying Swans Project“ mit dem Tänzer Andrew Cummings. Foto: Jeanette Bak/GD
So sieht es aus, wenn der Coronawahn in einen Tänzer fährt: Filmszene aus „The Dying Swans Project“ mit dem Tänzer Andrew Cummings. Foto: Jeanette Bak/GD

Als Zeichen der Hoffnung hat Eric Gauthier die Film-Tanz-Produktion „The Dying Swans Project“ initiiert. Jetzt will Bundespräsident Steinmeier mehr über Gauthiers Corona-Engagement erfahren.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Das erlebt auch der Tanz-Tausendsassa Eric Gauthier nicht alle Tage: ein Anruf aus dem Amt des Bundespräsidenten. Das Hoffnungszeichen, das der kreative Kopf von Gauthier Dance mit seinem „The Dyings Swans Project“ bei seinen Tänzern und vielen anderen Künstlern setzen wollte, zeigt demnach auch in Berlin Wirkung: Frank-Walter Steinmeier möchte zu einem virtuellen Austausch mit Eric Gauthier zusammenkommen und in seiner Instagram-Live-Chat-Reihe „#miteinander“ mehr über das Pandemie-Engagement des Choreografen erfahren.

Ein Datum für den Chat hat sich rasch gefunden: Am 12. Mai 2021 um 17.30 Uhr treffen sich Steinmeier und Gauthier virtuell, der eine chattet aus seinem Berliner Amtssitz, dem Schloss Bellevue, der andere aus der leeren, großen Halle im Theaterhaus. Auf diesem Weg will Gauthier dem Instagram-Publikum ganz konkret vor Augen führen, was derzeit alle vermissen: Applaus, Theaterstimmung, Live-Atmosphäre...

Die Botschaft: Kunst kann man nicht stoppen!

In der Gesprächsreihe „#miteinander“ tauscht sich Bundespräsident Steinmeier mit unterschiedlichen Menschen über ihre besondere Situation oder ihr Engagement in der Pandemie aus. Dazu passt die Einladung an Eric Gauthier: Seine Mutmach-Initiative „The Dying Swans Project“, die für 16 neue Tanzsoli insgesamt 64 Künstlerinnen und Künstlern aus den Sparten Tanz, Choreografie, Musik und Film vereint, bekam viel Aufmerksamkeit.

Um die Botschaft, dass sich Kunst nicht stoppen lässt, geht es auch beim Chat mit dem Bundespräsidenten: Am 12. Mai wird neben einem Filmausschnitt, Eric Gauthiers Beitrag „Covid Cage“, auch Kinsun Chans Solo „Silent Swan“ auf der Theaterhaus-Bühne zu sehen sein, live getanzt von Bruna Andrade.

Den Dialog mit Künstlerinnen und Künstlern sowie im Kulturbereich Tätigen hat der Bundespräsident seit Beginn der Pandemie immer wieder gesucht. Mit Eric Gauthier und Bruna Andrade spricht er nun erstmals mit zwei Vertretern der Sparte Tanz.

Live zuschauen kann man am Mittwoch, 12. Mai 2021, ab 17.30 Uhr auf dem Instagram-Kanal von Bundespräsident und Theaterhaus Stuttgart. Als Aufzeichnung verfügbar bleibt das Gespräch auf der Webseite des Bundespräsidenten sowie auf dem Theaterhaus-Youtube-Kanal.




Unsere Empfehlung für Sie