Erinnerungen an die Diskette 3,25 Zoll, das ist der wahre Exot

Ein Bild aus grauer Vorzeit: 3,5-Zoll-Disketten, auf die, wenn man Glück hatte, ein simples Computerspiel draufpasste. Foto: Shutterstock/Ingvar Bjork
Ein Bild aus grauer Vorzeit: 3,5-Zoll-Disketten, auf die, wenn man Glück hatte, ein simples Computerspiel draufpasste. Foto: Shutterstock/Ingvar Bjork

Der technische Fortschritt kennt keine Gnade. Als Speichermedium hat die Diskette, erfunden vor 45 Jahren, ausgedient. Aber einige erinnern sich noch ganz gut an die Zeiten, da man mit ihr Schönes und Schreckliches erleben konnte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der technische Fortschritt kennt keine Gnade. Als Speichermedium hat die Diskette, erfunden vor 45 Jahren, ausgedient. Aber einige erinnern sich noch ganz gut an die Zeiten, da man mit ihr Schönes und Schreckliches erleben konnte.

Die Diskette ist längst von externen Festplatten, Flash-Speichern und der Cloud abgelöst worden. Dennoch hat sie überlebt: als Speichersymbol in vielen Coputerprogrammen. Zeitgemäß ist das nicht mehr. Die Stuttgarter Zeitung und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart suchen im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Speichern unter...?“ deshalb ein neues Icon.

Rund 1800 Vorschläge sind in den vergangenen Wochen eingegangen. Noch bis zum 30. Oktober können unsere Leser online für ihre Favoriten abstimmen. Aus den jeweils zehn bestbewerteten Icons in den beiden Kategorien Amateure und Profis wählt schließlich eine Expertenjury die Siegerentwürfe aus. Sie werden am 13. November beim World Usability Day ausgezeichnet.

Auch wenn die Diskette als Speichermedium ausgedient hat, bedeutete sie mitunter ein großes Abenteuer, wie die Erlebnisse von StZ-Redakteuren zeigen.




Unsere Empfehlung für Sie