Ernährungsreport 2018 Was gesunde Ernährung ist

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Energiedichte Gesunde Ernährungsmuster zeichnen sich laut Stiftung Warentest durch eine relativ geringe Energiedichte aus. Das bedeutet, sie liefern im Verhältnis zum Gesamtgewicht wenig Energie – dafür viele Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe.

Gelassenheit Zur gesunden Ernährung tragen auch soziale und psychologische Faktoren bei: Wer genießen kann und sich psychisch satt fühlt, wird auch nicht zu viel essen. Außerdem schüttet er nicht laufend übermäßig viele Stresshormone aus, die krank machen können.

Auswahl Wichtig ist eine abwechslungsreiche Ernährung: Reichlich Pflanzenkost fördert die Gesundheit, tierische Produkte sollten in Maßen gegessen werden. Als Durstlöscher eignet sich vor allem Wasser.

Mehr zum Thema:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ernaehrung-zehn-tipps-fuer-eine-gesunde-ernaehrung.6f1f2608-ea36-45d6-97df-dc0300fb69e2.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ernaehrung-wie-gefaehrlich-ist-zucker.708f917c-0907-4746-991e-c2d3242230b6.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ernaehrung-die-fetten-jahre-sind-nicht-vorbei.66ae344d-0ca2-4df2-b468-4bc4920eff56.html

Unsere Empfehlung für Sie