Erneut Vandalismus am Killesberg Dixi-Toiletten in Brand gesetzt – Polizei sucht Zeugen

Die Unbekannten zündeten die Toilettenhäuschen an. Foto: privat 2 Bilder
Die Unbekannten zündeten die Toilettenhäuschen an. Foto: privat

Unbekannte zünden am Freitagabend im Höhenpark Killesberg mobile Dixi-Toiletten an. Die Feuerwehr kann den Brand löschen, die Polizei sucht Zeugen. Bereits Mitte April war es zu massivem Vandalismus am Killesberg gekommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Nord - Bislang unbekannte Täter haben am Freitagabend eine Dixi-Toilette im Höhenpark Killesberg in Stuttgart-Nord in Brand gesetzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, wurde die Polizei gegen 23 Uhr zu einer brennenden Dixi-Toilette im Höhenpark Killesberg gerufen. Die Polizisten versuchten zunächst, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu löschen, was jedoch misslang. Als die Feuerwehr eintraf, hatte der Brand bereits auf zwei weitere mobile Toiletten übergegriffen. Bei dem Feuer entstand Schaden in Höhe von rund 4000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und sucht unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 nach Zeugen.

Zerstörungswut am Killesberg bereits Mitte April

Bereits Mitte April hatten Unbekannte im Höhenpark ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen und in den WC-Anlagen beim Spielplatz und bei Elizi’s Jahrmarkttheater Kloschüsseln, Pissoirs und Waschbecken aus den Halterungen gerissen und ihre Notdurft neben den Schüsseln verrichtet (mehr dazu lesen Sie hier in unserem Plus-Angebot).

Die Polizei vermutet zwischen der aktuellen Tat und dem Vandalismus von Mitte April derweil keinen Tatzusammenhang und wird am Höhenpark ihre Präsenz vorläufig auch nicht erhöhen. „Da es in den vergangenen sechs Wochen am Killesberg – bis auf die Brandstiftung am Wochenende – glücklicherweise zu keinen derartigen Taten gekommen ist, werden wir dort im Rahmen des normalen Streifendienstes Präsenz zeigen“, sagt eine Sprecherin der Stuttgarter Polizei.

Unsere Empfehlung für Sie