Eröffnung während Corona So ist es Cupcakes & Bagels ergangen

Tihana und Bojan Canjuga haben gut lachen: Die Café-Eröffnung während Corona war für das krisenerprobte Pärchen kein Problem. Foto: Stadtkind/Tanja Simoncev
Tihana und Bojan Canjuga haben gut lachen: Die Café-Eröffnung während Corona war für das krisenerprobte Pärchen kein Problem. Foto: Stadtkind/Tanja Simoncev

Schon vor Corona waren Tihana und Bojan Canjuga krisenerprobt. Die Pandemie war deshalb kein Grund, um ihr Café "Cupcakes & Bagels" nicht zu eröffnen. Und es läuft – so gut, dass es großartige News für alle Cupcake-Fans im Kessel gibt.

Stadtkind: Tanja Simoncev (tan)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – 2020 war für uns alle ein krasses Jahr. Aber jetzt stellt euch mal vor, ihr wartet ewig auf die Nutzungserlaubnis eures Cafés, könnt dann endlich eröffnen und plötzlich beherrscht eine Pandemie das Geschehen und nichts geht mehr. Genau so ist es Tihana und ihrem Mann Bojan ergangen. Und trotzdem können die beiden noch lächeln, denn wenn zwei Menschen krisenerprobt sind, dann das Pärchen aus Plieningen.

Kurz zusammengefasst für alle, die es nicht mehr auf dem Schirm haben: Obwohl im Café der Canjugas zuvor neun Jahre lang eine Filiale der insolventen Bäckerei Lang beheimatet war – mit angeschlossenem Café und vielen Sitzplätzen, machte das Gewerbeamt den beiden einen Strich durch die Rechnung, Genehmigungen fehlten, Tihana fiel aus allen Wolken: „Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass es irgendwelche Probleme geben könnte.“ Mehr dazu lest ihr hier >>>

Tihana Canjuga, das Cupcake-Girl

Doch Tihana – natürlich mit Support ihres Mannes – ließ sich nie unterkriegen, erledigte endlose Behördengänge erhobenen Hauptes und backte weiter als ob es kein Morgen gäbe. Sie wollte unbedingt vorbereitet sein, trotz der Ungewissheit wie und ob es mit dem Café überhaupt mal losgehen würde. Die Zeit bis dahin überbrückte sie mit vielen neuen und vor allem auch kulinarischen Eindrücken und Erfahrungen. Gut vernetzt machten ihre Cupcakes im Kessel die Runde, konnten in Cafés, Pop-up-Stores und auf Messen probiert und gekauft werden.

Aber wer ist eigentlich dieser motivierte, gut gelaunte Wirbelwind, dessen Backwaren aus Stuttgart nicht mehr wegzudenken sind? Tihana ist ursprünglich aus Varazdin in Kroatien. Die Lust aufs Backen ließ sie früh den eigenen Food-Blog „Just Cake the Cupcake“ ins Leben rufen, den es mittlerweile seit über zehn Jahren gibt. „Ich war die Erste, die in Kroatien Cupcakes unter die Leute brachte, deshalb kennt man mich dort auch als Cupcake-Girl“, berichtet die toughe Business-Lady lachend.

Zahlreiche Youtube-Videos und die Ernennung zur ersten Kitchen-Aid-Botschafterin ihres Landes vor einigen Jahren steigerten nicht nur den Bekanntheitsgrad der Rothaarigen, auch der Traum vom eigenen Laden wurde immer realer. „Eigentlich hatte ich vor, das Café in Kroatien zu eröffnen, aber mein Mann und ich wollten nochmal an einem anderen Ort leben – und Stuttgart sollte es sein."

Raus aus dem Norden Kroatiens, rein in den Kessel

Vor rund sechs Jahren ging es schließlich ins Städtle. Als gelernte Hotelfachfrau kam Tihana schnell im Wirtshaus Garbe unter und fasste Fuß in Plieningen. Vor rund drei Jahren ging sie schließlich das Projekt Selbstständigkeit an – motiviert und frohen Mutes. Durch Zufall fand sie recht schnell die leerstehende Location am Hölderlinplatz. Doch statt (Back-)Feenstaub beherrschten dort – wie bereits oben erwähnt – Baustaub und -schutt lange das Szenario. Die Genuss-Oase konnte den Stuttgarter Westen erst ab Mai 2020 bereichern. Trotz Corona und Krisenstimmung wurde eröffnet – und es läuft.

"Wir könnnen nicht klagen!" Tihana wolle den Tag nicht vor dem Abend loben, aber sie sei sehr zufrieden. Die Cupcakes und Bagels gehen weg wie warme Semmeln. Die Brunch-Boxen sind fast jedes Wochenende ausverkauft – "Support your Locals" tut sein Übriges. Das Power-Couple hat sich schnell einen festen Kundenstamm aufgebaut – und die Leute kommen aus allen Ecken des Ländles "angereist", um die leckeren Cupcakes zu kosten. Klar, sie sind handlich, to go ist kein Problem und die Sorten sind so vielfältig wie das Leben selbst, kommen vegan und glutenfrei daher.

Die coole Kroatin freut's: "Da wird dieses Jahr noch etwas passieren." Was genau, bleibt geheim. Nur so viel sei verraten: "Wir werden uns vergrößern!" Tihana und Bojan sind auf der Suche nach Räumlichkeiten für eine größere Produktionsstelle. Wer was weiß, meldet sich bei den beiden. Ansonsten: Bleibt gespannt, wir halten euch wie immer auf dem Laufenden.

Cupcakes & Bagels: Hölderlinplatz 6, Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 10-17 Uhr, mehr Infos gibt's hier >>>




Unsere Empfehlung für Sie