Esslingen Der Bolzplatz auf der Burg ist wieder bespielbar

Von tei 

Ab sofort können Hobby-Kicker auf der Esslinger Burg wieder ihrer sportlichen Leidenschaft nachgehen.

Rund 50 000 Euro hat die Erneuerung des Kunststoffplatzes auf der Burg gekostet. Foto: Horst Rudel
Rund 50 000 Euro hat die Erneuerung des Kunststoffplatzes auf der Burg gekostet. Foto: Horst Rudel

Esslingen - Von jetzt an können die Esslinger Hobby-Fußballer wieder unbeschwert auf dem äußeren Burgplatz kicken. Das Spielfeld vor historischer Kulisse hat einen neuen, knallgrünen Kunststoff-Belag bekommen. Laut Norbert Grupp, dem zuständigen Bauleiter des Grünflächenamts, war der Hartplatz nach 30 Jahren intensiver Nutzung nahezu unbespielbar geworden und hatte die Sanierung bitter nötig.

50 000 Euro hat die Stadt dafür investiert. Der neue Belag soll nun die nächsten 15 bis 20 Jahre halten. Mit der Sanierung des Spielfeldes auf dem äußeren Burgplatz hat Esslingen inzwischen sechs der zehn städtischen Kunststofffelder erneuert. Die restlichen Plätze sollen in den nächsten drei Jahren auf Vordermann gebracht werden. Den Großteil der Kleinspielfelder machen aber weiterhin Rasenplätze aus. Ob die Stadt vorhandene Rasenanlagen künftig in Kunststoffplätze umbauen wird, will sie von Rückmeldungen der Hobby-Kicker abhängig machen.




Unsere Empfehlung für Sie